Neue Lithium-Ionen-Technologie sorgt für dreifache Akkukapazität und 10 Minuten Ladezeit

Bild eines Lithium-Ionen-Akkus

Die Technologie-Hürde Nummer eins, die die Menschheit noch immer von der Zukunft der Jetsons trennt, ist eine zuverlässige Energieversorgung. Selbst heutzutage schaffen wir es kaum, die Akkus unserer Smartphones so zu bauen, dass sie den Tag inklusive Feierabendverkehr überleben. Ein radikaler Fortschritt im Bereich der Lithium-Ionen-Batterietechnologie könnte aber nun dafür sorgen, dass unsere Lieblingsgadgets nicht mehr Stunden, sondern Tage durchhalten.

Bisherige Lithium-Ionen-Batterien, die so ziemlich alles von Smartphones bis hin zu Sportwagen antreiben, erzeugen Strom, indem sie Lithiumionen von der Kathode zur Anode durch eine mikroskopisch dünne Graphitschicht schicken. Diese Schichten nutzen sich jedoch ab, so dass Kapazität und Energieabgabe der Akkus mit der Zeit abnimmt. Dies gilt insbesondere für die neueren Lithium-Silizium-Zellen, wo das giftige Kobalt an der Anode durch Silizium ersetzt wird. Die mechanische Belastung durch die Lade- und Entladezyklen lässt die Siliziumschichten mit der Zeit brechen.

Forscher der University of South California haben die Siliziumschichten daher einfach völlig entfernt. Laut einer Studie, die im Journal Nano Research veröffentlicht wurde, hat ein Team, angeführt von Professor Chongwu Zhou der Viterbi School of Engineering, stattdessen Felder mit porösen Silizium-Nanoröhren verwendet, um den Elektronenfluss zu bewerkstelligen. Dies funktioniert komplett ohne Abnutzungserscheinungen oder Kapazitätsverlust. Und vor allem: Das vorläufige Patent des Teams deutet an, dass die Technologie schon in zwei bis drei Jahren auf den Markt kommen könnte.

Mit einer solchen neuen Generation billiger, umweltfreundlicher und langlebiger Energiespeicher dürften Phaser dann ja nur noch eine Frage der Zeit sein, was? [Times of India, via Gizmodo.com]

Bild: Janaka Dharmasena / Shutterstock

Tags :
  1. Und wodurch entstehen jetzt die längeren Laufzeiten und die extrem verkürzte Ladezeit? Im Artikel steht ja nur was zur Langlebigkeit, oder?

  2. Da hilft nur ein Blick in den Quellen-Link: „The tiny pores on the nano-wires allowed the silicon to expand and contract without breaking while simultaneously increasing the surface area – which in turn allows lithium-ions to diffuse in and out of the battery more quickly, improving performance.“

    Das passiert, wenn man den Original-Gizmodo-USA einfach nur abtippt und nicht drüber nachdenkt.

    1. Nano-Röhren-Anwendung hatte ich mal vor geraumer Zeit drüber gelesen, allerdings waren es damals Kohlenstoff-Röhren bei denen sich das Lithium optimaler anlagern lies. Auch dabei um die anreicherbare Oberfläche und somit Menge des Lithiums zu erhöhen.
      Nun muss man nur noch beides kombinieren, oder so ^^

  3. wär natürlich ne geile sache ein smartphone in nur 10 minuten vollladen und dann mindestens 16-24 stunden voll nutzen zu können naja bei mir würde das bedeuten 4-6 tage nicht laden zu müssen hat was

  4. wobei mein akku eigentlich auch tagelang durchhalten würde – wäre da nicht die datenverbindung! wenn ich die ausmache, nimmt der ladestand wie ich es letztens getestet habe innerhalb von 6 stunden um nur 2 prozent ab!

    1. Das selbe habe ich auch gedacht.
      Ich glaube, da gibts wie bei Benzinheinis, jemanden der grosses Interesse daran hätte, wenn die Akkus mit der Technik NICHT auf den Markt kommen würden.

      1. LEDs gabs auch lange vor dem Energiesparlampen-Hype.
        Ist nur die Frage, WEN die „betroffene“ Industrie mit Geld, Drohungen oder Klagen zuballern muss, damit wahre Innovationen nicht profitable Märkte zerstören.
        Glühbirnen und Elektronikartikel, deren Lebenszeit künstlich minimiert wurde, gezielt unwirksame oder das Gegenteil ihres proklamierten Zwecks erzielende Produkte wie Arzneien und diätische Lebensmittel usw. sind nur die Spitze des Eisbergs.
        Man könnte fast auf die Idee kommen, dass Politik und Industrie vorsätzlich, gezielt und tagtäglich den „Ottonormalverbraucher“ vergiften, um sein Geld und seine Zukunft betrügen.
        Aber das wäre ja illegal. Da würden ja die Verantwortlichen für in den Knast wandern -schließlich leben wir in einer Demokratie und bla.

      2. Wenn wir dann aber mal die Verschwörungstheorien beiseite lassen sollten wir nicht vergessen, dass LEDs damals bei weitem nicht so effizient waren und auch heute noch mit Energiesparlampen konkurieren. Den Fall kann man als mal etwas aus der Massenverurteilung rausnehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising