Zwei Jahre Pause für den LHC

lhc

Der Large Hadron Collider war in letzter Zeit ordentlich beschäftigt – ganz besonders mit der Entdeckung des Higgs-Boson. Nun wird ihm eine zweijährige Auszeit spendiert.

Für einige Zeit sollen nun erstmal keine Tests mehr geschehen. Technikerteams werden stattdessen den riesigen Teilchenbeschleuniger durchchecken und auf Vordermann bringen. Nach der Pause sollen Kollisionen mit noch mehr Energie möglich sein.

Das ursprüngliche Konzept sah Kollisionen mit bis zu 14 TeV (Tera-Elektronenvolt) vor. Aufgrund einiger Probleme waren aber nie mehr als 8 TeV möglich. 2015 soll man dem ursprünglichen Ziel dann wesentlich näher kommen. [CERN via Engadget]

Bild: Image Editor 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising