Billionen-Flugzeug F-35 wieder einmal mit Flugverbot belegt

f35

Die F-35 - das neue Mehrzweckkampfflugzeug der US-Luftwaffe ist ein weiteres Mal mit einem Flugverbot belegt worden. Das passiert dem Vogel öfter. Diesmal ist es ziemlich ernst: Bei einem Probeflug riss ein Turbinenblatt.

Die Lockheed Martin F-35 der US-Luftwaffe, der Navy und der Marines darf nicht mehr aufsteigen. Das bestätigte das US-Verteidigungsministerium. Alle 63 Mehrzweckkampfflugzeuge wurden mit einem Flugverbot belegt. Der Grund ist ein Riss in einer Turbinenschaufel, der bei einer Inspektion gefunden wurde.

Techniker fanden den Riss in der F135-Turbine in einer F-35A Lightning II, die an der Edwards Air Force Base in Kalifornien untersucht wurde. Es ist die konventionell startende und landende Version der Maschine.

Die Airforce, der der Jet gehört, hat die kaputte Turbine zu Pratt & Whitney geschickt. Der Turbinenhersteller in Connecticut wird den Vorfall nun genauer untersuchen. Vom Ergebnis hängt ab, wie es weitergeht.

Die F-35 ist ein pannengeplagtes Flugzeug. Nach falsch eingebauten Fallschirmen, einer versagenden Bordstromversorgung und Softwarefehlern ist der jüngste Vorfall allerdings besonders heftig.

[Via gizmodo.com]

Tags :
      1. Wenn ich mir eine Trabbiflotte die nächsten 50 Jahre für den Aufbau und Betrieb eines Taxiunternehmens anschaffen würde, dann wäre der Trabbi nach dieser Logik sicherlich auch ein Billionen-Auto. Was für ein geistiger Dünnpfiff…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising