Cubli: Roboterwürfel überwindet die Schwerkraft und balanciert auf einer Ecke

cubli

Ein gewöhnlicher Würfel klingt erstmal nicht wie die optimale Form für einen Roboter. Dennoch hat eine Gruppe Studenten der ETH Zürich genau so etwas entwickelt und mit der Fähigkeit ausgestattet, auf einer einzelnen Ecke zu balancieren und vorwärts zu hoppeln.

Cublis Geheimnis sind dabei ein paar Schwungräder, die hinter drei der Würfelseiten platziert sind. Diese können individuell angesteuert werden und durch ihre schnelle Drehgeschwindigkeit für Balance sorgen. Bei einem abrupten Stop der Drehung vollführt der Würfel einen Sprung. Hierdurch kann Cubli sich fortbewegen.

Ob das Konzept in Zukunft eine praktische Anwendung finden wird bleibt noch abzusehen, interessant ist es aber allemal. [ETH Zurich via Automaton via Robohub]

Tags :
    1. Du darfst bei gizMOFO (jedenfalls bei gizmodo de) nicht darauf hoffen, die in einer Überschrift angepriesenen Themeninhalte im Text wiederzufinden bzw. näher erläutert zu bekommen, das machen die nur um Klicks zu bekommen. Schwerkraft überwinden ist hier natürlich kompletter Blödsinn.
      Es rentiert sich auf jeden Fall einen Blick in die Quellen zu werfen, da bekommt man meist mehr Infos… Ich lese schon lang nicht mehr die „Artikel“ den Gizmodo zusammenschustert, sondern geh direkt unten auf die Quellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising