MWC – Ersteindruck vom iPad-Konkurrenten Samsung Galaxy Note 8.0 [Video]

DSCF6118

Mit dem Galaxy Note 8.0 zeigt Samsung auf dem MWC ein Tablet mit einem vergleichbaren Formfaktor wie ein iPad Mini und Nexus 7. Wir konnten uns auf dem MWC einen ersten Eindruck von dem 8 Zoll Gerät machen. Eines war sofort klar: Trotz äußerlicher Ähnlichkeiten unterscheidet sich das Samsung Galaxy Note 8.0 deutlich von seinen Konkurrenten.

Samsung schickt sein Galaxy Note 8.0 als direkten Konkurrenten zu Apples iPad Mini und Googles Nexus 7 ins Feld. Wie auf dem Bild zu sehen ist, sind die Maße des Galaxy Note 8.0 mit 21 × 13,6 Zentimetern nur minimal größer als beim iPad mini. Das Display kommt im Gegensatz zum 4:3 Format des iPad Minis mit einem Seitenverhältnis von 16:9. Die Pixeldichte beträgt 189 ppi (iPad Mini: 163 ppi) könnte aber unserer Meinung nach für eine schärfere Auflösung weitere Pixel pro Inch vertragen.

Wie von der Note-Reihe gewohnt kann das Gerät mit einem Stift bedient werden. Bereit kurz bevor der Stift das Display berührt wird eine Art “Zielhilfe” auf dem Display eingeblendet. Neu: Auch die Softbuttons am unteren Rand lassen sich jetzt mit dem Stift bedienen.

Der mit 1.6-GHz getaktete Vierkern-Prozessor lässt in Sachen Rechenpower seine iPad Mini und Nexus 7 Konkurrenz hinter sich. Es gibt eine Version mit 32 GByte Speicher und ein Version mit 64 GByte Speicher. Außerdem versteht das Galaxy Note 8.0 SD-Karten mit einer Kapazität von maximal 64 GByte. Wer sich für die Version mit Mobilfunkmodul entscheidet, kann mit seinem Galaxy Note 8.0 auch telefonieren. Schlechte Nachricht: LTE wird derzeit von Galaxy Note 8.0 nicht unterstützt.

In Sachen Kamera nehmen sich die drei Geräte nicht viel. Anders sieht es beim Akku aus, der mit einer Kapazität von 4.600 mAh recht üppig bemessen ist. Auch verfügt das Samsung Galaxy Note 8.0 über einen Infrarotsender und kann dadurch als Fernbedienung eingesetzt werden.

Das Samsung Galaxy Note 8.0 soll ab dem zweiten Quartal in Europa erhältlich sein. Zu den Preisen gibt es noch keine Informationen. Es kann allerdings davon ausgegangen werden, dass diese deutlich höher ausfallen die 199 Euro für das kleine Nexus 7.

Tags :
    1. Was kauft ihr denn “aus Prinzip” ?!

      Ich kaufe nach Funktionialität/Preis-Leistung und persönlicher “Usability”.
      Da ist mir der Hersteller relativ scheissegal.

  1. Kann die Forderung nach einer höheren Auflösung bei einem so kleinen Display nicht nachvollziehen, m.E. unnötig.
    Nötiger wäre ein Vergleich der Geräte im Bereich Reaktion der Oberfläche, Startzeiten von (vergleichbaren) Apps, Lade-/Anzeigezeiten von Internetseiten, etc. sowie Durchhaltevermögen bis zur Erschöpfung des Akkus.

  2. Ich dachte schon bei 6 Zoll ist schlus. Nein 8 Zoll ist nun das Maß aller Smartphones, Phablets oder wie auch immer. Bald sehen wir 10 Zoll Tablets am Ohr eines Anderen kleben -.-
    Und jetzt bitte nicht mit Headsets ankommen.

    1. Dir ist schon klar, dass weder das Note 8, Nexus 7 oder iPad Mini telefonieren können?
      Es sind kleinere Tablets, keine großen Smartphones.

  3. Ist es auch aus Plastik ? Und eventuell hochwertig verarbeitet ? Das wer mal was neues und eine überlegung wert , kommt nur auf den Preis an …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising