Wie der Streit zwischen Microsoft und Sony zur Xbox führte

xbox2

Microsoft und Sony mochte sich nie besonders. Der Streit zwischen den beiden Großkonzernen führte letztendlich dazu, dass Microsoft in das Konsolengeschäft einstieg. Microsoft befürchtete sonst die Wohnzimmerdominanz von Sony nicht mehr brechen zu können. Für diese Entscheidung soll Bill Gates vor etwa 10 Jahren persönlich verantwortlich gewesen sein. Diese und noch deutlich mehr Details verrät der ehemalige Microsoft-Manager Joachim Kempin.

Zuvor spielte Microsoft gar mit dem Gedanken, Sega aufzukaufen, um Sony im Konsolenmarkt Paroli bieten zu können. Allerdings entschied sich Gates gegen diese Lösung. Wohl zu Recht, wie die Geschichte zeigt. Nur wenige Jahre nachdem Sony die Playstation 2 einführte verkündete Sega den Rückzug aus dem Geschäft mit der Konsolenhardware und konzentrierte sich fortan primär um die Entwicklung von Games.

Da auch die Suche nach alternativen Kooperationspartnern fehl schlug blieb Microsoft nichts anderes übrig, als selbst als Hardware-Produzent tätig zu werden. Kempin räumt jedoch ein, dass die Xbox für Microsoft nie übermäßig lukrativ gewesen sei.

PS4-Vorstellung

Bild 1 von 19

Der neue DualShock 4-Controller

[via IGN, http://uk.ign.com/articles/2013/02/08/why-did-microsofts-acquisition-of-sega-fall-through]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising