Neues System für Gestensteuerung will Kinect und Leap Motion hinter sich lassen [Video]

pmd camboard pico

Gestensteuerung dürfte derzeit eines der interessantesten Schlachtfelder in der Technikwelt sein. Erst war da Kinect, dann das noch viel großartigere Leap Motion - und jetzt kommt die deutsche Firma PMD Technologies daher und behauptet, die beiden schlagen zu können.

PMD gibt es schon seit etwa zehn Jahren, allerdings scheint die Firma den Kinderschuhen definitiv entwachsen zu sein, wenn man sich das Video so ansieht. Ihr Gerät, genannt das CamBoard Pico, ist ein 3D-Tiefensensor oder besser gesagt eine TOF-Kamera, das eine Punktwolke für sein Sichtfeld erzeugt. Laut PMD macht dies das Gerät genauer als Leap Motions Lösung, die nur die Fingerspitzen erfasst, um relative Entfernungen zu berechnen.

Das Gerät an sich ist ein Referenzdesign, was heißt, dass PMD beabsichtigt, es an Hardwarehersteller zu verkaufen, damit die es einsetzen können, wie sie es für richtig halten – in Klartext heißt das, dass das System in Notebooks, Webcams oder dedizierten Gestensteuerungsmodulen auftauchen könnte, jeweils mit einem eigenen Markennamen darauf. Welchen Namen es dann auch immer trägt, die Technologie verspricht so einiges – und deutet darauf hin, dass die die Welt der Gestensteuerung gerade erst anfängt, zu erblühen. [PMD, via Gizmodo.com]

Tags :
  1. An sich klingt das Vorhaben gut, aber die Demo zeigt doch noch deutliche Schwächen, insbesondere bei der Performance/Reaktivität im Vergleich zum Leap Motion. Man kann sich dazu auf YT diverse Videos von Developer-Kit-Besitzern ansehen. Ich bin auch schon gespannt, wie der/die/das Leap sich mit meinen Händen verträgt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising