Noch in diesem Jahr sollen Android-Tablets das iPad überholen

Tablets

Die Tablet-Prognosen ändern sich schneller als das Wetter in April. Vor nicht allzu langer Zeit prognostizierte IDC eine anhaltende iPad-Dominanz für die nächsten Jahre. Das kam einigen allerdings schon damals äußerst merkwürdig vor. Da wirkt die neue Tablet Studie von IDC schon glaubwürdiger. Die sagt, dass bereits im Jahr 2013 die Android-Tablets 49 Prozent aller verkauften Tablets ausmachen soll. Na mal schauen, welche Tablet-Studien uns nächstes Jahr erwarten.

Im Jahr 2012 sollen noch über die Hälfte aller abgesetzten Tablets aus dem Hause Apple stammten. In den kommenden Jahren sieht IDC ein Unentschieden zwischen iOS- und Android-Tablets. Der Anteil von Windows 8 und Windows RT soll bis 2017 auf 10 Prozent steigen. Mein ganz persönliche Prognose: Android wird iOS im Tablet-Bereich bereits 2013 überholen und diese Vormachtstellung auch so schnell nicht mehr aus der Hand geben – außer Apple lässt sich ganz schnell was einfallen und reißt das Ruder nochmal rum. Was glaub ihr welches Tablet OS am Ende des Jahres die Nase vorne hat?
hat?

Tablets

[Bild: Statista]

Tags :
  1. Ach nein, ist ja ganz was neues. Bei gefühlten 100 Herstellern, und Tablets ab 100€ auch kein Wunder. Geiz ist geil, denkt man zumindest.

    1. Geiz ist sicher nicht immer geil, aber die Wahl zu haben ist schon schöner als sich in eine hochpreisige Mittelmäßigkeitskonformität zwingen zu lassen.

      1. Du willst mir jetzt nicht wirklich erzählen, dass die Billig Tablets gekauft werden, weil die Nutzer ein offenes System wollen? Die kaufen das wegen dem Preis, sonst nichts.

      2. Nein, hab ich auch nirgendwo gesagt. Aber die Tablets auf Andoidbasis verteilen sich eben auf eine Menge Modelle und man hat die Wahl, ob man billig oder teuer möchte, mit entsprechenden Abstufungen in Leistung und Fähigkeit. Das hier der eine oder andere am falschen Ende spart ist sicher nicht auszuschliessen, aber auch nicht zu pauschaliesieren, denn in der Androidwelt gibt es auch durchaus günstige Tablets, die erstaunlich viel bringen oder Zweckgebunden für ihren Einsatz reichen. Davon aber unabhängig bezog sich mein Kommentar lediglich auf den Unsinn, den du geschrieben hast. Bei den Smartphones gibt es auch alles von billig bis teuer, wobei der Anteil der hochwertigen Geräte allein ausreichend ist um im Bezug auf Marktanteile mit Apple zu konkurrieren. Hier also deinen Frust auszulassen und realitätsblind zu behaupten, da würden nur Billigteile über den Tresen gehen ist schlicht Wunschdenken eines Fanboys. Mir persönlich ist das völlig egal, wer was benutzt, ich sehe nur die Tatsache, dass es für viele Leute ein klarer Vorteil ist, wenn sie sich aussuchen können wie hoch sie in welche Gerätschaft investieren. Der einzige Nachteil hier ist, dass ein gewisses Mass an Bedachtheit benötigt wird, da hat man es auf der Wettbewerbsseite zweifelsfrei leichter.

  2. Sei dich nicht so fiess. Gönn den Androiden dich den Erfolg, sie haben es sich verdient, schliesslich müssen sie sich den ganzen tag mit ihren ruckligen Virenschleudern rumschlagen…

  3. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie egal mir das ist… wirklich Schlimm hingegen fänd‘ ich’s, wenn man nur noch die Wahl zwischen Win 8 und Blue hätte!

  4. Es ist doch genau das gleiche wie bei Smarphones. Das ständige diskutieren was besser ist ist so hirnrissig. Jeder nutzt halt das wozu er die Mittel hat oder was ihn mehr anspricht. Ich nutze liebend gern iOS und würde nie wechseln, weil einfach alles funktioniert.

  5. Wenn die Nutzer Tablets im Bereich von 100-200 Euro kaufen, hat das nicht zwangsläufig was mit Geiz zu tun. Viele wollen einfach nur ein Gerät, um damit ein bisschen vom Sofa aus zu surfen, etwas Musik zu hören und vielleicht mal zwischendurch ein paar Clips anzusehen. Nicht jeder braucht dafür Retina-Gedöns, nen Markt mit 500.000 Apps und sonstige drumherum gebaute Ökosysteme, die nur Folgekosten verursachen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising