Mit der eigenen AR Drone an der ISS andocken

dr

Die europäische Weltraumbehörde ESA (European Space Agency) will das Autopilotsystem an Bord von Raumfähren verbessern und hat eine kostenlose iOS-App vorgestellt, die es Piloten mit Parrots AR-Drone in einer Simulation ermöglicht, an der ISS anzudocken.

Die Internationale Raumstation ist in der App Astro Drone natürlich nur simuliert. Aber dennoch können Piloten der ferngesteuerten Flugdrohne Parrot AR an ihr andocken. Dazu muss man nur die Zielmarkierung ausdrucken, irgendwo ankleben und mit der Drohe losfliegen. Wenn sie mit ihrer Kamera auf die Zielmarkierung zeigt, dockt man virtuell an.

Die Idee hinter diesem seltsamen Manöver: Die ESA will wissen, wie Hobbyisten an das Problem herangehen und welche Flugmanöver zum Erfolg führen. Die Daten werden an die ESA zurück geschickt und die versucht, daraus ein besseres automatisiertes Dockingsystem für die Raumkapseln zu entwickeln, die an der Internationalen Raumstation andocken.

[Via European Space Agency, gizmodo.com ]

Tags :
    1. ?
      Es geht darum welche Manöver am besten geeignet sind um anzudocken, nicht das Raumfrachter in Zukunft über einen Propeller-Antrieb verfügen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising