Warum Menschen das iPhone lieben und nicht Android – laut Apple

Apple   iPhone 5   There’s iPhone. Then there’s everything else.

Kaum wurde das Samsung Galaxy S4 vergangene Woche vorgestellt, zieht Apple mit einer neuen Werbekampagne in die Schlacht. Dieses Mal mit der Kriegshymne: "Es gibt das iPhone. Und dann gibt es noch den Rest." Ganz schön überheblich, Apple.

Die neue Werbekampagne von Apple ist gezielt darauf ausgelegt, die angeblichen Vorteile des iPhones gegenüber anderen Smartphones hervorzuheben. Bereits letzte Woche lehnte sich der Marketingchef Phil Schiller weit aus dem Fenster, indem er das iPhone grundlegend als qualitativ hochwertiger, einfacher zu bedienen und vielfältiger hervorhob.

Nun wurde über das Wochenende auch noch eine Website gelauncht, die jedes Detail des iPhone 5 mit Lobeshymnen überschüttet. Unter anderem hebt Apple die hohe Kundenzufriedenheit bei iPhone-Usern hervor und stellt diese mit acht Auszeichnungen des Marktforschungsinstituts J.D. Power unter Beweis. Dem kann man wohl trotz des Argumentes „über Geschmack lässt sich streiten“ zustimmen. Apple mag ein Händchen für Benutzerfreundlichkeit und Design zu haben. Viel mehr stellt sich allerdings die Frage, wie lange der Konzern das noch aufrecht erhalten kann. Auf apple.com heißt es:

„Anscheinend kann Liebe gemessen jppowerawardwerden. In acht unabhängigen Studien von J.D. Power und Partner – dies beinhaltet jede Studie, seitdem das erste iPhone eingeführt wurde – ist das iPhone mit der „höchsten Kundenzufriedenheit (der Konsumenten) bei Smartphones“ ausgezeichnet worden. Das iPhone wurde in den folgenden Kriterien bei diesen Studien am höchsten gewertet: Leistungsfähigkeit, Design, Ausstattung und der leichten Bedienung.

Des Weiteren hebt Apple nochmals die zeitaufwändige Designveränderung zwischen dem iPhone 4/4s und dem iPhone 5 hervor. Dem Unternehmen sei es demnach bis heute als einziges gelungen, das Design des iPhones so flach und modern zu halten, ohne dass man bei einer Funktion oder bei der Hardware einsparen musste. In vorigen Kampagnen verkündete Apple schon des Öfteren, dass sämtliche Hardware neu entwickelt werden musste, um sie dem schmalem Design anpassen zu können. In punkto Lackierung wurde dabei zum Beispiel kein Wert auf eine gute Verarbeitung gelegt – zumindest bei dem schwarzen iPhone 5 Modell. Dies könnte eine Erklärung sein, warum Apple in seiner neuen Werbekampagne nur noch das weiße iPhone bewirbt, welches bis jetzt von den Furoren um eine minderwertige Lackierung verschont geblieben ist.

batterylifeNeben dem hochauflösendem Retina Displays bewirbt Apple nun auch den langlebigen Akku. Laut dem Konzern soll es möglich sein acht Stunden bei LTE Geschwindigkeit zu surfen, acht geschlagene Stunden zu telefonieren und sogar für zehn Stunden Videos abzuspielen. Inwieweit diese Behauptung um eine lange anhaltende Akkuladung gerechtfertigt ist sei dahingestellt – in der Vergangenheit wurde genau dieser Punkt oft kritisiert.

In den anderen Punkten werden noch der A6 Chip, das Internet mit LTE, die tolle Frontkamera, die 800.000 Apps im App Store, Siri und die iCloud beworben. Die Frage ist jedoch, wie lange sich Apple noch auf den Lorbeeren der früheren iPhone Modelle ausruhen kann und wann die Kalifornier endlich merken, dass das iPhone 5 nicht alle Fans – darunter auch mich – so wirklich begeistern konnte.

Tags :
    1. Warum? Solche Seiten gab es auch schon vorher.
      Im Übrigen bin ich auch mit meinem Samsung Gerät sehr zufrieden, es ist 1,80 Meter hoch, 90cm breit, und es spukt sogar Eiswürfel aus.

      1. @Marco. Samsung Kühlschrank kenne ich nicht.
        Aber schau Dir mal den Apple Aktienkurs an. Die Börse soll ja immer die Zukunft vorwegnehmen…:-)

      1. Dann weißt du scheinbar nichts über die Börse. Die Aktie ist deswegen gesunken, weil die Aktionäre noch mehr Profit erwartet haben, als es eh schon gab(5 Millarden mehr, wenn ich das richtig in Erinnerung habe).
        Und zur Zeit sieht es so aus, dass die Samsung Aktie sinkt(die ist allein in den letzten Tagen von 536 auf 505 gesunken), und die von Apple wieder etwas steigt. Wie ihr seht, sollte man das nicht so ernst nehmen, und schon gar nicht, wenn man kein Anleger ist. Kann man aber nicht wissen, wenn man sich damit nicht beschäftigt, und nur das wiedergibt, was man auf irgendwelchen Blogs, oder in irgendwelchen Klatschblättern liest.

    1. Warum? ist irgendetwas gelogen, was da steht? Das ist ganz normale Werbung, wie sie die Anderen auch betreiben. Aber nun ist es Apple, und dann findet man das natürlich blöd. Wäre es Samsung, würdest du es bestimmt gut finden, oder?

  1. Technik für intelligente Menschen muss nicht unbedingt einfach zu bedienen sein, weil intelligente Menschen die Gabe haben, Erfahrungen zu sammeln und unbekanntes zu verstehen.

    Für Kinder, Behinderte oder unintelligente Menschen muss Technik einfach sein, den sie haben nur sehr begrenzt die Gabe zu verstehen. Man sollte dann nur nicht den Fehler machen das Kind ernst zu nehmen, das sagt, dass das Fisher Price Telefon besser sei. Man sollte Fürsorglich sagen „jaaAAAAAAAaaaaaaaaa dein Telefon ist viel besser! Und es sieht dabei auch noch viel besser aus!!!!“ und nicken und lächeln, sont fühlt sich das Kind schlecht.

  2. 2 Dinge muss man Apple lassen:
    Mit nem ~1500 mAh-Akku kommen die iPhones auf ähnliche Laufzeiten wie Androids mit ~2000 mAh-Akkus; außerdem läuft iOS auf dem ~1,3 GHz-Prozessor flüssig und perfomant. Das Jelly Bean auf ner ähnlichen Konfiguration vergleichbar perfomant läuft, wage ich mal zu bezweifeln…

    1. Also Jelly Bean läuft auf SGS2 1,2 Ghz sehr performant.
      Natürlich hat das Iphone das auf die Hardware bestmöglich angepaßte OS.
      Aber soll ich dafür das doppelte bezahlen und mich von Apple bevormunden lassen?

    2. Also ich benutze sg note 2 privat und es ist uba geil.
      Anderseitz kaufte ich iphone 4 fur die arbeit alles eine sache der entscheidung. Ich preferiere samsung uber apple andere apple uber samsung es ist ein brend also ist die marke die man lieber hat naturlich besser und wenn man tech details aufbring gibts bei beiden pros und contras. Also im preis umhang nimst naturlich das bilige mit 99.99% gleichen performs. Oder zweifelt jemand daran? Ps iphone ist naturlich gebraucht :P warum ein neues.

    3. Ich kann da nur eins sagen auf meinem 2 Jahre alten HTC läuft jelly bean flüssig mit 1 Ghz und 1300 mhA akku reicht sehr lange. Weiter kann man ja bei android den rozesssor runtertackten da nicht alle leistung gebraucht wird, somit hält der akku länger. nach 1 Jahr dann wieder normal tackten und schon läufts neuste android wieder perfekt.
      Iphone = Vielseitig = Witz alles ohne i wird verboten :))

  3. Ich gebe zu, dass die Marketingstrategie Apples sehr geschickt ist, assozial ist sie trotzdem. Sie lassen das iPhone von irgendwelche armen Chinesen für ein paar Cents zusammenkleben und verkaufen es am Ende für 800 Euro.

      1. Eben, ist natürlich ganz was Neues, dass die Arbeiter in solchen Produktionsstätten nicht die große Kohle machen. Und Apple sind natürlich die Einzigen, die da produzieren lassen. Ja nee, is klar.

    1. Bei welchem Hersteller von Mobiltelefonen ist das anders? Also jetzt mal von Vertu abgesehen (bei denen dürfte allerdings das Verhältnis zwischen Verkaufspreis und Löhnen in der Produktion ähnlich sein).

  4. Ich wünschte sie würden die Energie, die sie für übertriebene Selbstdarstellung und das Verklagen anderer Firmen mal für Innovationen einsetzen…
    Aber die Zeiten sind wohl erstmal vorbei.

  5. Vor 2 Monaten mein erst wenige Monate altes iPhone 5 verkauft. iPhone 4 war ein tolles Gerät, aber das 5er hat in meinen Augen komplett versagt und zwar in allen Bereichen, von Netzempfang bis hin zur Verarbeitung. Habe den Schritt gewagt und bin auf ein Motorola RAZR i umgestiegen, weil es ein tolles, schlichtes Design ohne Schnickschnack hat, robust ist und ich fand eine Intel-CPU im Handy interessant. Früher fand ich Android mist, aber nach 1 Woche Eingewöhnung: Der Wechsel war der beste Schritt, den ich je in Sachen Mobiltelefon gemacht hab. also ich für meinen Teil liebe Apple nicht mehr, der Android ist mittlerweile einfach besser ;)

  6. Also ich liebe mein Nexus 4 und ich kenne auch iOS und finde beide Systeme haben ihre Vorteile, genauso wie beide auch Nachteile haben. Der größte Nachteil des iPhones sehe ich im Preis, den ich für viel zu hoch empfinde.

    1. Welche Meinung hast du dann über den Einführungspreis vom S4, oder letztes Jahr vom S3? So viel Unterschied ist da gar nicht, wie man das immer darstellt. Und wenn das Galaxy im Einkauf innerhalb eines Jahres um fast 50% sinkt, kann ja Apple nichts dafür.

      1. Der Einführungspreis bei Samsung-Smartphones ist vollkommen schnuppe, weil der nie gezahlt wird. Bei Amazon kann man das S4 im Moment für 50€ unter UVP bestellen. Die einen machen Mondpreise und setzen dann über „Preisnachlässe“ ab, die anderen halten diese einfach. Wie man daraus Erkenntnisse über die Qualität des Gerätes treffen mag, ist mir persönlich schleierhaft…

      2. Ich finds ganz faszinierend wie du Apple verteidigst. Ehrlich. Und du hast ja auch irgendwie recht, denke ich, vielleicht, kA.

        An dieser Stelle will ich aber Michaela recht geben.
        1. Hat Sie einen der wenigen wirklich fairen und objektiven Kommentar abgegeben, den es zu verteidigen gilt.

        2. Ihre Aussage ist richtig. Vor dem Hintergrund, dass das Ihre Google Nexus 4 mit einem Einführungspreis von 350€ tatsächlich deutlich günstiger ist als ein IPhone, hat Sie also zweifellos recht.

        3. Man darf sich nichts vor machen, Apple ist teuer. Bewusst teuer sogar, denn man kauft sich nicht nur das Gerät an sich, sondern auch vieles Ungreifbare drumherum. Zurecht Teuer meiner Meinung. Man darf jedoch nicht den Fehler machen und den Preis versuchen schön zu reden, denn das ist in diesem Fall eher so etwas wie Geschmackssache. Und über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten.

        Nichtsdestotrotz will ich anmerken, dass es mir nicht entgangen ist, dass Apple seit dem IPhone 5 nachgelassen hat. Was Fortschritt oder gewagte Neuerungen betrifft waren sie schon deutlich exklusiver. Ich bin enttäuscht das Apple ohne Steve Jobs tatsächlich sehr gelähmt erscheint und befürchte das Apple als Marke in ein paar Jahren nur noch eine unter Vielen ist und nicht mehr der Qualitätsgarant wie wir ihn bis vor kurzem noch kannten.

      3. Bin ja im Großen und Ganzen deiner und Michaelas Meinung. Gut geschriebener und ehrlicher Text, den man so ohne Weiteres akzeptieren kann.

  7. Hat Marco echt den halben Nachmittag nichts besseres zu tun, als sein iPhone zu verteidigen ?
    Ich bin auch von iOS zu Android gewechselt. 1 Woche Umgewöhnung maximal…halb so teuer und 10mal mehr Möglichkeiten WENN man will. Out of the Box geht hier genauso gut.

    Ich behaupte hiermit nicht, dass apple iPhones schlecht sind. Sie haben vor 5 Jahren Trends gesetzt und waren Innovatoren und da war Android + Hardware definitiv schlechter, aber mit 4.0, allerspätestens mit 4.1 („Project Butter“) + Dualcores ist das vorbei. Zumal Apple ja auch bloß Komponenten einkauft und zusammenbauen lässt…die Hälfte kommt von Samsung ;) (Achtung, ich bin mir bewusst das es nicht die hälfte ist, diese Behauptung lässt sich als Stilmittel beschreiben)

    1. stimmt und vor 5 jahren war das iphone wirklich ein neues gerät (= nicht im sinne von gut da leider schon immer proprietär) aber nun haben wir 2013 und s4/5 bieten dem kunden nun einfach ein vielfaches mehr – man bedenke alleine schon die freizeit in der man nicht für ein iphone arbeiten muss – zeit ist ja bekanntlich geld ;)

  8. Die Diskussion ist doch ein alter Hut. Amazon gibt die Hardware ab zum Selbstkostenpreis, damit sie mehr und vorallem einfacher ihre eBooks u.ä. verkaufen können.
    Apple verkauft Hard- incl. Software recht teuer, dafür ist es relativ sicher und gewährleistet mit iOs6 einen guten Datenschutz.
    Android gibt’s kostenlos für Lizenznehmer, Geld wird verdient mit der Verwertung der Nutzerdaten und Werbung. Denn nicht’s ist umsonst und Androide sind nur auf den ersten Blick günstiger. Android war bis Ende Februar übrigens noch mit knapp 50% mit OS 2.X auf dem Vormarsch. Ja, dass würde man Apple noch übler nehmen, wenn kleine asiatische Hände Elektroschrott zusammenkleben, wie es heute noch einige namhafte Androidlizenznehmer tuen.
    Interessant sind die Gerüchte, die Samsung eine teilweise Loslösung von Androide unterstellen. Angry Birds war die erste App, bei der mehr durch Werbung verdient wurde bei kostenlosen Versionen, als durch Einnahmen bei werbefreien kostenpflichtigen Versionen! Schielt Samsung etwa auf Googles Werbeeinnahmen?
    Und das Betthupferl zum Schluss: iP 4s und iP 5 in ihren einzelnen Versionen verkauften sich deutlich besser als das S3! Und trotzallem wünsche ich dem S4 viel Erfolg!

  9. Die Diskussion ist doch ein alter Hut. Amazon gibt die Hardware ab zum Selbstkostenpreis, damit sie mehr und vorallem einfacher ihre eBooks u.ä. verkaufen können.
    Apple verkauft Hard- incl. Software recht teuer, dafür ist es relativ sicher und gewährleistet mit iOs6 einen guten Datenschutz.
    Android gibt’s kostenlos für Lizenznehmer, Geld wird verdient mit der Verwertung der Nutzerdaten und Werbung. Denn nicht’s ist umsonst und Androide sind nur auf den ersten Blick günstiger. Android war bis Ende Februar übrigens noch mit knapp 50% mit OS 2.X auf dem Vormarsch. Ja, dass würde man Apple noch übler nehmen, wenn kleine asiatische Hände Elektroschrott zusammenkleben, wie es heute noch einige namhafte Androidlizenznehmer tuen.
    Interessant sind die Gerüchte, die Samsung eine teilweise Loslösung von Androide unterstellen. Angry Birds war die erste App, bei der mehr durch Werbung verdient wurde bei kostenlosen Versionen, als durch Einnahmen bei werbefreien kostenpflichtigen Versionen! Schielt Samsung etwa auf Googles Werbeeinnahmen?
    Und das Betthupferl zum Schluss: iP 4s und iP 5 in ihren einzelnen Versionen verkauften sich deutlich besser als das S3! Und trotzallem wünsche ich dem S4 viel Erfolg!

  10. Weiß eigentlich nicht warum ich mich dazu hinreißen lasse aber gut.

    Wie Michaela richtig angedeutet hat, haben beide System und die entsprechende Hardware oder Philosophie die dahinter steht ihre Daseinsberechtigung.

    Apple halten ihr System geschlossen und schaffen es dadurch einen hervorragenden App Store zu gewährleisten in dem alle Apps reibungslos auf dem iPhone laufen.

    Warum können Sie das – weil Sie auch nur für eine Hardwarekonfiguration programmieren müssen. Ist das gleiche mit Windows und MacOS X. Windows muss halt auf einer Trilliarde Kombinationen von verschiedenster Hardware funktionieren wobei Mac OS X auf ihren paar Kombinationen laufen muss. Aber zurück zum Thema.

    Ich hatte zwei Android Geräte und beide waren ok (eins davon das Samsung Galaxy S und eins das Motorola Droid). Leider hat mich die damalige Synchronisation der Kontakte und Kalender vom MacBook über Google Calendar und Contacts aufs Smartphone des Öfteren im Stich gelassen, so dass ich einer Stadt stand und meine Kunden nicht kontaktieren konnte, weil auf einmal alle Kontakte gelöscht waren.

    Bin dann aufs iPhone 4S umgestiegen und natürlich hatte ich diese Probleme nicht mehr, da die Integration und Synchronisation zwischen mehreren Apple Geräten ausgezeichnet funktioniert.

    Bin ich deshalb ein Apple Fanboy. Keines wegs.

    Was Apple die letzten 3 -4 Jahre an unfertigen produkten auf den Markt wirft (iPhone 4 – Stichwort Antenna Gate; iPhone 5 schwarz – Stichwort: Lackierung; MacBook Pro Retina – Stichwort: Display Ghosting und Fan-Noises) ist meiner Meinung nach jenseits von Gut und Böse und wahrscheinlich einzig und allein dem extremen Wachstum des Unternehmens zuzuschreiben. Denn eins war klar, sobald Apple anfängt die Massen anzusprechen kann die Qualität nicht mehr auf diesem Niveau gehalten werden, die man vielleicht noch von alten MacBooks oder Mac Pros kennt.

    Aber auch das ist einerseits ja nachvollziehbar. Das Problem haben Samsung und Co auch.

    Dennoch bleibt die Verarbeitung der Geräte der Android-Fraktion in der Regel, mal ausgenommen vielleicht vom neuen HTC ONE, hinter der der iPhones.

    Ich hoffe irgendwie, dass sich das bald ändern wird, aber ich kann leider nicht in die Zukunft blicken ;-) Noch nicht zumindest.

    Was spricht für iPhone:

    + Benutzerfreundlichkeit (ja, hier würde ich immer noch iOS den Punkt geben auch wenn die Konkurrenz ganz dicht dran ist und keine Frage bei manchen Neuerungen auch vielleicht schon vorbeigezogen ist)

    + App Store (hier den AppStore von Android mit dem von Apple) zu vergleichen geht einfach nicht. Der Apple AppStore ist und bleibt ganz klarer Sieger in diesem Segment und daran wird sich auch in der kommenden Zeit nichts ändern. Das liegt einfach an der Kontrolle und am geschlossenen System. Apple achtet darauf, dass lediglich gute gemachte Apps in den AppStore gelangen, wohingegen beim Android AppStore alles erlaubt ist was zu schlecht programmierten Apps und extremen Malwarelücken führt.

    + Synchronisation zwischen verschiedenen iGeräten

    was spricht gegen Apple:

    – hardwaretechnisch eigentlich nie am Limit – meist wird immer das Zweitbeste hergenommen und als das Beste verkauft (Bsp: bis heute kein BluRay integriert in MacBooks oder iMacs, kein NFC in iPhones uns so weiter und dabei wäre alles schon seit Jahren auf dem markt und hat sich auch alles etabliert.). Ist wahrscheinlich so gewollt von Apple um noch mehr Geld rauszuholen, aber meiner Meinung nach nicht mehr vertretbar und das wird sich früher oder später rächen.

    Für Android spricht:

    + ein offenes System das sich in jeglicher Hinsicht anpassen lässt
    + riesige Geräteauswahl in allen Preisklassen (auch wenn man ehrlich sein muss und eigentlich nur ein paar wenige Anbieter dominieren und das zurecht)
    + durch die große Geräteauswahl und unterschiedlichen Anbieteroberflächen (wie TouchWiz und HTC Sense – die man übrigens auch gleichzeitig als Negativpunkt ansehen könnte, da nichts einheitlich ist) werden Innovationen schneller verbreitet und dann schlussendlich auch in Android integriert.

    was spricht gegen Android:

    – Malware, Malware und nochmals Malware (gleiches Problem wie bei Windows und Mac OS X – ich weiß schon wieder dieser Vergleich aber ist doch klar für welchen Markt ich Viren und Malware programmieren würde – für den offenen und am schnellsten wachsenden natürlich.)

    Den Preis immer als Argument gegen Apple hervorzuholen ist lächerlich, denn auch das wäre wieder der Vergleich von Äpfel und Birnen (Vergleich mal den Apple Support mit denen von Samsung) und außerdem hat jemand hier schon angebracht, dass die Flagship-Modelle der Konkurrenz keineswegs weit weg sind, was den Preis betrifft (S3, S4, HTC One und so weiter).

    Man könnte diese Diskussion noch Stunden führen. Fakt ist Apple macht Milliarden Gewinne und das obwohl alle vom Untergang sprechen und jeder jammert. Geh heute in einen Starbucks in der Stadt und 70% aller Geräte die dort stehen sind Apple MacBooks. Frag mich ja warum, wenn alles so schlecht sein soll.

    Fakt ist aber ebenfalls, dass Apple ihr Moment verloren haben und schon zu lange auf was wirklich neues warten lassen. Und bevor jetzt wieder die Spaßfraktion mit „Was erwartest du, dass Apple jedes Jahr das Killerding herausbringt“ kommt, nein darum geht es nicht, aber iOS wurde seit Jahren nicht wirklich verändert bzw. so optimiert, dass es auch Sinn macht (so gibt es bis heute keinen „Alle markieren“-Button in der Mail App. Wer mehrmals tägich 50 Mails durchscrollen und markieren muss, bevor er sie löschen kann, ,weiß wovon ich spreche. Aber das nur am Rande.)

    Die Hardware ist nicht immer „Tagesaktuell“, was man bei den Preisen wohl erwarten könnte, siehe Konkurrenz, die machen es besser und die Verarbeitungsqualität hat deutlich nachgelassen (Bsp: Maps, iPhone 4, iPhone 5, Retina MacBook Pro und so weiter).

    In der gleichen zeit profitieren natürlich Android-Geräte vom Hype und den Innovationen, die Apple eingeführt hat, und auch hier, bevor wieder alle kommen, ich sage nicht, dass alle von Apple kopieren und wer von wem kopiert, aber es wurde das kopiert was sich am Markt etabliert hat, aber und das macht die Konkurrenz von Apple deutlich besser es wurde auch weitergedacht und versucht zeitnah Innovationen zu integrieren.

    Leider hat Apple mittlerweile zig Millionen Kunden, sonst wäre dies eventuell noch anders, aber sind wir doch mal ehrlich, von der ganzen Disserei hier zwischen Androidfans und Apple Fanboys, profitieren wir am Ende doch vielleicht sogar, weil nichts regt den Markt mehr zu Innovationen an als Konkurrenz und wenn Apple bis jetzt nicht erkannt hat, dass sie ganz starker Konkurrenz ausgesetzt sind, und wer vor allem glaubt, dass es Apple wirklich nicht geschnallt hat, der lebt auf der falschen Spur. Apple wird wieder was neues eigenes bringen müssen oder definitiv Marktanteile (vielleicht auch nicht zu knapp) verlieren.

    Ein Satz noch zu der neuen Apple Webseite und dem ganzen Gejammer nach dem Motto „Wie können Sie nur“ und „So arrogant“. Das ist nichts als Marketing – gibt es seit hunderten von Jahren und jedes Unternehmen, welches nur im geringsten an Erfolg interessiert ist wendet Marketing an.

    Schaut euch Samsung an, bauen Apple Stores nach um diese in ihrer Werbung zu verwenden und so weiter. Coke vs. Pepsi, McDoof vs BurgerKing und so weiter und so weiter und so weiter

    1. „Apple achtet darauf, dass lediglich gute gemachte Apps in den AppStore gelangen, wohingegen beim Android AppStore alles erlaubt ist was zu schlecht programmierten Apps und extremen Malwarelücken führt.“

      Ähm, Moment mal – der Ober-Apple-Fanboi Marco hat mir gerade nebenan (HiddenApps-Meldung) erklärt, dass Apple genau das nicht macht, sondern auch nur stichprobenartig prüft. Was stimmt denn nun?

      1. Es ist genauso, wie ich es dir geschrieben habe. Wer soll das auch alles in Echtzeit kontrollieren, wenn täglich Hunderte, oder sogar Tausende eingestellt werden?

      2. „Es ist genauso, wie ich es dir geschrieben habe.“

        Das heisst, du bezichtigst Daniel, die Unwahrheit geschrieben zu haben? Und das, wo er sich doch mit seinem pseudo-neutralen Plädoyer so viel Mühe gegeben hat!

      3. Ich bezichtige überhaupt niemanden, weil ich davon ausgehen muss, dass er es vielleicht nicht besser weiß, oder einer Fehlinformation unterliegt. Aber es ist tatsächlich so, wie ich es zum gefühlten zehnten Mal geschrieben habe.

  11. m(a)c marco wieder am spammen LOOL

    ey marco, haste geisterbilder auf deinem mac-screen? zufällig n minderwertiger lg-panel verbaut, für den selben preis? :DDD

  12. Hallo Leute,

    habe mir das Sony Xperia Z geholt. Habe eine Zeit lang beide Telefone (z und iphone 5) mit mir geführt.
    Nach diesem Test Monat kam folgendes heraus:
    1. Ich benutze das iphone im Alltag vor allem unterwegs.
    2. Das grosse Display 5′ ist zwar positiv aber viel zu gross für unterwegs.
    3. Akku beim Sony hält sogar weniger als beim iPhone, nur im Stamina Modus hält der Akku länger, aber dann bin ich ja nicht mobil :-(
    4. Das Sony werde ich behalten, werde es aber für den Strand oder das Snowboarden benutzen .

    Grus aus Zürich
    Igor

  13. Lieber Andy Rubin,
    Du hast eine tolle Vision gehabt, aber leider das Ziel verfehlt. Ich hoffe Firefox hebt Deinen Staffelstab auf und läuft weiter… Ein offnes, hardwareunabhängiges, mobiles Betriebssystem mit guter Nutzererfahrung hat auch bei mir, der seit 21 Jahren Applerechner nutzt, alle Sympathien. Warum Ziel verfehlt? Dein Anroid macht Angst, zumindest verursacht es Beklemmungen. Als ehemaliges Ostblockkind habe ich rüde Datensammelwut leider erleben müssen (Ist die Zustellung von offnen Briefen etwas anderes als das Durchforsten von Mails nach Daten, die verwertet werden können?). “Ist es nicht besser wir machen es, als wenn es der Staat macht?” So ähnlich war doch mal Larrys Aussage zum Datensammeln. Leider gibt Google durch Android jetzt Daten an den Staat und private Datenverwerter.
    War es wirklich Deine Vision Android auf Dauer zur kostenfreien Lizenz freizugeben. Jetzt wo Android doch mit einem ganz guten 4.X die Mehrheit der Androidversionen erreicht hat, könnte man doch ab dem 5.X OS mal anfangen, Lizenzen sich bezahlen zu lassen oder? War es Deine Vision, dass man aus dem Nutzerverhalten zu über 90% das Geschlecht, die Hautfarbe, mögliche Krankheitsrisiken, Drogenkonsum und lange wird’s nicht mehr dauern (das Hasso-Plattner-Institut war schon dicht dran, bevor die Medienschelte kam, zugegeben da ging’s um Facebookkontakte, aber wäre bei Erfolg sicher auch mit Google+ möglich ) die Kreditwürdigkeit des Nutzers erfährt und verkauft. Da ich vor knapp 10 Jahren noch glaubte, Google kann eh nicht die Datenflut aufarbeiten, habe ich echt Schiss vor dem, was in 10 Jahren möglich ist. Dank der Brillenentwicklung Deiner Kollegen können bald Bewegungsmuster von Menschen nachvollzogen werden, die gar keine Funke bei sich haben! He Andy, geht’s Dir wie Albert, der nach dem Abwurf von Atombomben auch erst über sein Handeln und die Unaufhaltsamkeit der Forschung nachdachte?
    Und stell Dir vor, ich mein Du bist ja auch nicht ohne Grund von Apple weggegangen, ich finde iOS auch total verstaubt, liebäugle aber wegen der zuvor genannten Gründe nicht mit Android, sondern eher mit Blackberry, o.k. einbischen auch mit Windowsphone… Und schau mal, weil alles letzendlich Werbefinanziert ist, kommt Dein offenes System (ob nun zurecht oder nicht, sei mal dahin gestellt) mit AdBlock und seinen Derivaten an die Firmenphilosophiegrenzen, vielleicht ist das auch ein klitzekleiner Grund Deines Abschieds.
    Also mach’s gut und mach’s besser… wenn nicht ist Google ziemlich gut in Projekteeinstampfen…

    1. ein sehr guter kommentar. leider ist den meisten menschen das ausmaß von googles daten „macht“ nicht klar bzw solange egal bis etwas öffentlich wird. ich denke das google welchers sich durch werbung finanziert ein falsches konzept hat. ich bezahle lieber für ein produkt, als das ich es „kostenlos“ im gegunzug zu meinen daten bekomme.

      1. Was meinst Du denn?
        Im iOS6 ist integriert der Schalter Nichtweitergabe von Diagnose und Nutzungsdaten, in der Rubrik Werbung: Ad-Tracking beschränken und Zurücksetzen von der Ad-ID, in der Rubrik Datenschutz: Zugriffserlaubnis oder -beschränkung einzelner Apps auf Kontakte, Kalender, Ortungdienste, Fotos, Erinnerung und Bluetoothfreigabe. iOS 6 hat bzw. wirbt mit Datenschutz! Aber vielleicht meinst Du die GPS – Datenspeicherung vor sehr geraumer Zeit, dass schon andere ziemlich gut X-mal geblogt und erklärt haben? Na dann google mal, dass wäre jetzt Zeitverschwendung…

  14. He Andy,
    einen habe ich noch (d.h. für einen guten Witz und weniger würde ich auch meine Schwiegermutter verkaufen), in der DDR hatte die Eisenbahn den revanchistischen Namen “Deutsche Reichsbahn”, warum und weshalb würde hier jetzt zu weit führen. Aber ist doch lustig, dass das in der durch (entwertete) sozialistische Staatsideologie geschulte DDR Bürger kaum störte und ich bin mir sicher, so auch nicht wahrgenommen wurde.
    Sollte Android nicht nur ein cooler Name sein, sondern auch Programm? Die Leute werden es eh nicht checken. Also alles gut Andy!

  15. früher war ich auch mal „IPhone-Hasser“, wenn man das so sagen kann.
    Mittlerweile stehe ich mit meinem Vertrag kurz vor der entscheidung ihn zu verlängern und das Smartphone zu wechseln. Mit meinem HTC Sensation und Android war ich bisher sehr zufrieden.
    Wenn ich aber sehe das die neuen Android Telefone immer größer werden, muss ich mich notgedrungen für ein IPhone entscheiden, denn ein 5 Zoll Bildschirm ist mir einfach zu groß.
    Android macht sich das leben selbst schwer wenn HTC, Samsung, und wie sie nicht alle heiße immer nur mehr Wert auf Größe legen. selbst das IPhone5 ist noch kleiner als mein HTC Sensation, und daher bis jetzt mein Favorit, auch wenn es ein IPhone ist.

  16. „Warum Menschen das iPhone lieben“

    Ich liebe meine Frau und meine Kinder. Die deutsche Sprache sieht das Verb „lieben“ ausschließlich für Menschen und eventuell auch Tiere vor, nicht jedoch für Dinge wie ein Telefon oder Miniaturcomputer.

    Ich mag mein Iphone 5s, aber lieben kann ich es daher beim besten Willen nicht.

  17. katuriankaturiankaturian
    Und kommt mir jetzt nicht mit „Du hat keine Ahnung!“. Erstens wisst ihr das gar nicht und zweitens, ich hatte schon mehrere Android Phones, einfach mal so „nebenbei“. Das war einmal das HTC Desire HD und dann ab dem ersten Galaxy Phone aufwärts. Habe ab dem S2 mit rooten angefangen und muss echt sagen, dass das mein Herz für Android hat auch nicht höher schlagen lassen. Ich kann mit Android schlicht und einfach nichts anfangen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising