WhatsApp – Auch iPhone-Nutzer müssen bald jährlich zahlen

whatsapp

WhatsApp will sein Bezahlmodell vereinheitlichen. So sollen in Zukunft auch WhatsApp-Neukunden auf dem iPhone wie von Android gewohnt die App das erste Jahr kostenlos nutzen können. Jedes weitere Jahr schlägt dann mit 89 Cent zu Buche. Bisher können iPhone Nutzer WhatsApp nach einer einmaligen Gebühr von 89 Cent ohne Zeitbeschränkung nutzen.

Als Grund für diesen Schritt gibt WhatsApp-CEO Jan Koum laut TechCrunch an, man wolle die Dinge so einfach wie möglich halten. Bestandskunden, die bereits WhatsApp auf ihrem iPhone nutzen, brauchen sich laut Koum keine Sorgen machen – sie können WhatsApp nach der einmaligen Zahlung von 89 Cent weiterhin ohne Zeitbeschränkung nutzen. Auf einen genauen Zeitpunkt für die Umstellung des Bezahlmodells wollte sich Koum nicht festlegen. Er sagte lediglich, dass der Wechsel wohl noch in diesem Jahr vollzogen wird.

Koum verriet gegenüber dem Blog Tweakers, dass keine Desktop-Version von Whatsapp geplant sein. Man konzentriere sich weiterhin auf mobile Endgeräte. Immerhin konnte er bestätigen, dass das von vielen gewünschte Streaming-Feature für Videotelefonie bald Einzug in den sehr beliebten Messenger halten wird – ganz bestimmt aber nicht mehr in diesem Jahr.

[via TechCrunch]

Tags :
  1. Das finde ich echt unmöglich! Da werde ich mich wohl nach einer Alternative umsehen müssen die weiterhin kostenlos ist!
    Es ist ja schon eine Frechheit, dass man als Bestandskunde die 89ct bezahlen muss!
    So geht das nicht Freunde! Es muss doch möglich sein, einen solchen Dienst weiterhin kostenlos anzubieten?!
    Vielleicht schwenke ich auch wieder auf die gute alte SMS um, da weiß ich wenigstens, dass meine 19ct pro Nachricht gut angelegt sind…

  2. “Was?! Ich bezahle doch keine 99 cent für eine mp3! Die Musikindustrie verdient eh schon genug!” – sagte der Student mit seinem brandneuen 64GB iPod-Touch

    Wie ihr schon richtig sagt: Wird sicherlich Leute geben, die sich über die 89 Cent/Jahr beschweren – schließlich sind das unkalkulierte Mehrkosten zum 40-50€ Handyvertrag… monatlich (aber alles Flat, alta!).

    Mich persönlich würden höchstens die Zahlungsweisen stören… bequem per SMS wäre eine feine Sache (aber das darf man ja wohl nicht mehr…). Eine Kreditkarte würde ich mir deswegen eigentlich auch eher ungern zulegen… Paypal nutze ich auch nicht… Mist :(

  3. Es ist doch wohl mehr als legitim, dass eine Firma, die ein gutes Programm entwickelt hat, das von tausenden von Menschen genutzt wird, auch ein bisschen daran verdienen möchte. Wären es 5 € im Monat könnte ich die Aufregung verstehen; mit 89 cent ist dies allerdings nur lächerlich. 5 € für Kippen oder 30 € zum versaufen sind euch doch auch nicht zu schade! Also liebe benzinpreisvergleicher: einfach mal das maul halten und dankbar sein über diese großartige App.

    1. Was man so alles großartig findet. Account-Klau, Sicherheitslücken ohne Ende, Spam – egal, hauptsache, schön bequem!

      1. Ich nutze Whats App jeden Tag mehrmals.

        Im gegensatz zum Facebook Messanger ist das Teil wenigstens zuverlässig im verschicken von NAchrichten in schlechteren Handynetzen.

        Einfach die beste App der letzten Jahre

  4. 89 Cent im Jahr sind wirklich vergleichsweise wenig zu allen andern Möglichkeiten Kosten einzusparen. Wir fahren mit dem Auto zum Bäcker nebenan. Wir lassen das Licht abends brennen, schlafen vorm TV ein, regulieren sie Heizung nicht korrekt.
    Ich persönlich finde, dass die Dinge vergütet werden sollten, die uns einen täglichen nutzen bringen. Da kommt auch keine SMS Flat für 5 Euro/mtl. gegen an. Außerdem kann ich Bilder und Videos versenden und selbst mit WLAN aus dem Hotel im Ausland einen kurzen Nachrichtenaustausch führen.
    Wer ein Smartphone hat, sollte die Vorteile nutzen! Egal ob iphone, Android, windows, etc Gerät.
    Und ich schätze die Entwickling derartiger apps.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising