Wissenschaft: Lösen von Anagrammen bestes Mittel gegen Ohrwürmer

Ohrwurm

Während Musiker oft nichts sehnlicher herbeisehnen, als sie zu produzieren, sind wir als bewusste oder unfreiwilliger Radiohörer oft mehrere Tage damit beschäftigt, sie wieder los zu werden. Nun wollen uns auch Wissenschaftler beim Kampf gegen Ohrwürmer helfen und haben das ihrer Meinung nach beste Mittel gefunden: Das Lösen von Anagrammen.

Die Idee dahinter ist es, Arbeits- beziehungsweise Kurzzeitgedächtnis mit etwas anderem als dem lästigen Lied zu beschäftigen. Den in der März/April-Ausgabe von  Applied Cognitive Psychology publizierten Ergebnissen nach müsse man hierfür seinem Gehirn Aufgaben Stellen, die irgendwo zwischen zu schwer und zu einfach liegen.

Der Schlüssel ist es, das richtige Maß an Herausforderung zu finden, so Dr. Ira Hyman von der Western Washington University. Durch kognitive Beschäftigung kann man verhindern, dass aufdringliche Songs in den Kopf gelangen. Etwas, das wir automatisch tun – wie Auto fahren oder zu Fuß gehen – verbraucht nicht genügend kognitive Ressourcen […], versucht man sich an einer zu schweren Aufgabe, wird das Gehirn darauf nicht voll einsteigen und die Musik kann zurückkehren.

So kann man sich beispielsweise mit Sudokus oder Büchern ablenken, als besonders effektiv erwies sich in Tests aber das Lösen von Anagrammen, bestmöglich von solchen, die aus fünf Buchstaben bestehen. Ohrwürmer funktionieren bei jedem anders, sind aber generell Popsongs oder Soundschnipsel des Alltags. Die Forscher der Western Washington University sehen das größte „Risiko“ bei Künstlern oder Gruppen wie Lady Gaga, ABBA oder Train. [The Telegraph]

Foto: 3drenderings/Shutterstock

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising