Apple erweitert Computer-Stift-Patent um WLAN und GPS

applestift

Aus einer Veröffentlichung des US-amerikanischen Patent- und Markenamtes geht hervor, dass Apple ein Patent für einen Computerstift mit WLAN und GPS erfolgreich angemeldet hat. Laut der Beschreibung soll der Stift es ermöglichen, E-Mails, Sprachnachrichten und SMS zu empfangen und zu senden.

Das ursprüngliche Patent stammt aus dem Jahre 1998 und wurde damals von einer Britin eingereicht. Apple kaufte das Patent vor rund fünf Jahren und ersuchte dann die Erweiterung um WLAN- und Mobil-Funktionen.

Eines der Stift-Highlights ist ein System zur digitalen Erfassung geschriebener Wörter. Im Gegensatz zu anderen Technologien, die über kleine Kameras die Schrift erfassen, verfügt der Apple-Stift über mehrere Beschleunigungssensoren. Die können anhand der vollführten Handbewegungen das Geschriebene erfassen und digitalisieren – laut der britischen Erfinderin mit einer Genauigkeit von 96 Prozent.

Der Computer-Stift hat außerdem ein Display, auf dem E-Mails und Nachrichten angezeigt werden. Auch hier kommen die Bewegungssensoren ins Spiel: Die Display-Anzeige passt sich an, je nachdem, ob ihr den Stift in der rechten oder linken Hand haltet. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Mikrofon und ein Lautsprecher, ebenfalls integriert seien diverse „Personal Assistant“-Funktionen wie ein Kalender.

[SmartQuill, US-Marken- und Patentamt]

Geek-Test: Wie gut kennst du Apple? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising