Wie man mit einer alten Festplatte eine Zuckerwattemaschine bastelt

Festplattenzuckerwatte

Durch den schrittweisen Wechsel von lokalen Datenträgern hin zur Datenspeicherung im Netz häufen sich wohl die Stapel ungenutzter Festplatten. Was macht man aber mit den eingestaubten Datenträgern? Wie wäre es zum Beispiel mit einer Zuckerwattemaschine.

Das Ganze ist einfacher als gedacht – zumindest dem Entwickler zufolge. An Materialien benötigt man nur eine Festplatte, eine Plastikschüssel, eine Getränkedose, eine Metallscheibe und 6 Fahrradspeichen. Hat man diese zusammen, muss man sie nur noch richtig zusammenbauen.

Produziert zwar vielleicht nicht die beste Zuckerwatte, aber gut zu wissen, das es möglich ist. Für den Fall, dass alle Zuckerwattemaschinen der Welt plötzlich kaputt gehen sollten, und man MacGyver-mäßig den Jahrmarkt rettet, zum Beispiel. Die Anleitung gibt es hier. [M.I.C. Gadget via Hack a Day]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising