CHOBi CAM Pro 3 – die weltkleinste Nachtsichtkamera

nachtischt

Wer nachts gerne draußen herumschleicht wird mit einer Nachtsichtkamera deutlich besser fotografieren können als mit einem normalen Fotoapparat. Leider sind diese Geräte ziemlich teuer und vor allem auch sehr groß und schwer. JTT hat nun eine winzige Ausgabe eines solchen Geräts als Digitalkamera vorgestellt.

Die CHOBi CAM Pro 3 sieht nicht viel größer aus als eine CompactFLash-Karte, die einstmals bei professionellen DSLRs sehr verbreitet waren. Dieses Nachtsichtgerät (korrekterweise ist das eine Kamera, die auch Infrarot aufnimmt) nimmt Fotos mit 11 Megapixeln auf und kann wahlweise auch Filme mit einer Auflösung von 1080p drehen. Mit einer Akkuladung sollen 120 Minuten Drehdauer möglich sein. Mit fünf Infrarot-LEDs wird die Umgebung im Dunkeln beleuchtet, damit Aufnahmen möglich sind.

Leider reicht das Licht nur bis zu einer Distanz von ungefähr einem Meter – aber die Ergebnisse sehen recht ordentlich aus. Die CHOBi CAM Pro 3 kostet ungefähr 54 US-Dollar.

[Via JTT, gizmodo.com]

Tags :
  1. „Dieses Nachtsichtgerät (korrekterweise heißt das Restlichtverstärker)…“

    Das Ding ist eine Digitalkamera mit IR Beleuchtung, aber weder ein Nachtsichtgerät noch ein Restlichtverstärker.

    Wikipedia:
    „Bildverstärker, auch Restlichtverstärker genannt, sind Elektronenröhren, die in ihrer einfachsten Form aus einer Photokathode (als Kathode) und einem fluoreszierenden Leuchtschirm (als Anode) bestehen.“

    Sowas bekommt man nicht in eine so kleine Kamera.

  2. ist das ein Werbe-beitrag? da kann man genau so gut mir nen IR-Scheinwerfer an meine Kamera Kleben und schon habe ich mein „Nachtsichtgerät“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising