Neuer Wolkenkratzer in Frankreich erinnert an betende Hände

wolkenkratzer1

Der neue Wolkenkratzer des Architektenbüros Zaha Hadid erinnert an zwei Hände, die zum Beten geformt sind und sich in den Himmel erheben. Die Bürotürme stehen in Marseille.

Der Doppelhochhauswolkenkratzer gehört der französischen Spedition CMA CGM. Er ist rund 143 Meter hoch und an den Rändern tatsächlich gekrümmt. Besonderes Augenmerk haben die Architekten auch auf die Untergeschosse gelegt. Das Haus steht schließlich in der Nähe der Autobahn, die auf einer Brücke am Tower entlang gelenkt wird.

Sieht aber schon hübsch aus, oder?

[Via ArchDaily, gizmodo.com]

wolkenkratzer2

Tags :
    1. Mensch ihr Schmalspurdenker, geht doch einmal in die Kirche bevor Ihr hier so einen Schmarrn verzapft. Wer sagt, dass Hände beim Gebet geschlossen sein oder sich berühren müssen??
      Eine gesunde Predigt bringt euch mein ich die Erleuchtung! Zumindest in bezug auf dieses Bild ;-)

  1. Naja mittlerweile ist mna doch von gizmodo nichts mehr anderes gewohnt.
    Die “Redakteure” sind vermutlich dauer drauf.
    Anders kann ich mir den scheiss nicht erklären.

  2. Jetzt aber mal ehrlich… ich hab wirklich 2 Minuten verzweifelt das Bild angestarrt und betende Hände gesucht…
    Aber ich seh auch keine Maria in Baumrinden oder Jesus Abbilder in geschmolzenem Wachs… ^^

    Aber Gizmodo gibt die Nachricht ja auch nur weiter…
    Ich find Gizmodo toll… sowas wie die IT Bunte… und die ganzen Gadgets die sie vorstellen find ich auch immer ganz witzig…
    Dass immer alle hier so unverschämt auf Gizmodo rumhacken… keine Manieren… :P
    Wem’s nicht passt, MUSS so Zeug ja auch nicht lesen…

  3. Ich liebe gizmodo! – Mit solchen Artikeln bringen sie mich immer wieder zum Lachen :-D *lol*

    Was ist denn Eure Top-Ten, der lustigsten Artikel hier? ;-)

  4. Seid ihr alle blind?!? Das Gebäude unter dem wie Käse ausschauenden Himmel, neben der wie grüner Grütze ausschauenden Strasse sieht doch definitiv wie betende Hände aus!

  5. Edelhamster du solltest mal zum Augen-Priester gehen, der soll mal deine Augen anbeten.
    Wirft mir wieder die Frage auf wie geistig behindert man sein kann ohne in einem Behindertenheim Leben zu müssen.

  6. auch nach abermaliger betrachung dieses gebäudes und dem vergleich der google bildersuche mit dem suchbegriff “betende hände” kann ich in keinster weise die beworbenen “betenden hände” erkennen. auch vermag es mir nicht wahrscheinlich unter jeglichem drogeneinfluss ein solches bild in diesem gebäude zu erkennen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising