Ein Abgesang auf Windows XP

Windows XP

Microsofts Unterstützung für Windows XP läuft in einem Jahr aus. Das Betriebssystem gibt es seit fast 13 Jahren. Wer es noch einsetzt, sollte sich überlegen, ein Update durchzuführen, weil es bald keine Sicherheitsupdates mehr gibt.

Am 8. April 2014 ist endgültig Schluss mit Windows XP. Dann stellt Microsoft nämlich jedliche Unterstützung für sein altgedientes Betriebssystem ein. Sollten danach noch Sicherheitslücken gefunden werden, sieht es mau aus. Denn wie Microsoft selbst schreibt: „[danach] wird es für den Oldtimer unter den Betriebssystemen keinerlei Sicherheitsupdates, Aktualisierungen und technischen Support mehr geben.

„Windows XP ist ein Auslaufmodell. Wer die letzten 365 Tage verschläft, setzt die IT-Sicherheit samt aller sensiblen Daten – ob als Unternehmen oder Privatperson – einem erheblichen Risiko aus“,so Oliver Gürtler, Leiter des Geschäftsbereichs Windows bei Microsoft Deutschland, die Situation zusammen.

Microsoft hatte mehrmals die Unterstützung für XP verlängert. Allerdings wird das Betriebssystem noch recht häufig verwendet : der Nutzungsanteil soll laut Netapplications bei 38,7 Prozent liegen. Windows 7 verzeichnet hingegen einen Nutzungsanteil von rund 45 Prozent.
Für Geschäftskunden hat Microsoft einige Informationen für den Wechsel weg von XP veröffentlicht. Für Privatanwender gibt es natürlich ebenfalls Infos.

Geek-Test: Wie gut kennst du Windows? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising