Project Unity – Fünfzehn Konsolen in einem Hack [Video]

Ein Modder hat fünfzehn Oldschool-Konsolen in einer Box vereint. Die passt gerade eben in den Wohnzimmerschrank und beinhaltet die Original-Hardware der Geräte. Vom Nintendo 64 bis zur Amstrad GX4000 sind alle wichtigen Konsolen über denselben Controller spielbar.

Das „Project Unity“ getaufte Vorhaben verschlang bis zur Vollendung 3500 Stunden in 3 Jahren.  Die Verkabelung und Isolierung der verschiedenen Konsolen, sowie deren Zusammenführung auf der Basiseinheit, dürften einiges an Planung gekostet haben. Laut Angaben des Modders entschied er sich beim Videoausgang für SCART, weil er über diese Schnittstelle alle benötigten Videomodi leicht ansteuern konnte.

Project Unity besitzt einen Master-Controller, der über modifizierte Nintendo-Cartridges in den Controller der jeweiligen Konsole verwandelt wird. Im Video werden vier der verbauten Konsolen in Aktion gezeigt: Sega Mega Drive, GameCube, N64 und TurboGrafX. Das Umschalten zwischen den Konsolen funktioniert über einen vorne am Gerät verbauten Schieberegler. Dann muss nur noch die zugehörige Cartridge in den Controller eingelegt werden, und schon stehen bis zu dreißig Jahren Spielgeschichte zum Zocken bereit.

[Made-by-Bacteria], via [hackaday]

[Youtube: Project Unity – the multiple retro video gaming console system]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising