Wie chinesische Betrüger gefakte iPhone-Teile in Echte umtauschen

original-164


Eine geschickte Betrugsmasche aus China sorgt für Aufsehen. Clevere Diebe schicken nachgeahmte iPhone-Bauteile an Apple zurück und sagen, sie seien kaputt. Apple schickte ihnen daraufhin funktionsfähige Originalteile.

Die Betrugsmasche, über die TechWeb berichtete, scheint Apples Kulanz und Gutmütigkeit beim Austausch defekter Produkte auszunutzen. In einem Fall soll ein Händler 212 nachgemachte iPhone 4S-Motherboards in echte umgetauscht haben. Erst nach einem Monat stellte Apple nach Angaben der Website fest, dass es sich um nachgemachte Bauteile handelte, die der Händler einschickte.

Die eingeschaltete Polizei konnte die Bösewichter aufspüren und festnehmen. Vermutlich hatten die Betrüger gedacht, dass Apple genügend Geld habe und die Teile einfach wegwerfen würde, ohne sie vorher zu testen. Weit gefehlt.

[Via Tech in Asia, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising