Anonymous finanziert über Indiegogo eigene Nachrichtenseite

anonymous

Anonymous will eine eigene Nachrichtenseite! Dafür sammelte das Hackerkollektiv über die Crowdsourcing-Plattform Indiegogo insgesamt 54.000 Dollar - Ziel waren lediglich 2.000 Dollar. Die so finanzierte Plattform soll die bisherigen Kanäte Twitter und Tumblr als Verbreiter der Anonymous-Nachrichten ablösen und den Anonymous-Helfern eine Kommunikationsplattform bieten.

“Wir lieben die Livestreamer, die YAN Reports aus erster Hand liefern, und die unabhängigen Journalisten, deren Stimmen oft ungehört bleiben, aber wir unterstützen sie nicht so, wie wir das sollten”, heißt es auf Indiegogo weiter. “Das wollen wir ändern. Wir werden eine neue Website aufsetzen, um Eilberichte und Blogbeiträge der besten unabhängigen Online-Reporter zu sammeln. Wir werden Feeds für Bürgerjournalisten einrichten, die Livestreams von Ereignissen bringen – statt der 10-Sekunden-Einspielungen der konzerneigenen Medien.”

Das YAN-Team setzt die anfänglichen Serverkosten mit 3.600 Dollar an. Das Geld sollte also für eine hochwertige Website samt Absicherung gegen eventuelle DDoS-Angriffe von Gegnern reichen.

Zuletzt hatte sich Anonymous mit dem nordkoreanischen Regierungschef Kim Jong-un angelegt. Auch Israel griffen sie wegen dessen Palästina-Politik an.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de; via TechWeekEurope.co.uk]

Geek-Test: Wie sicher bist du bei der Sicherheit? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :
  1. Also abgesehen davon, dass Anonymous leider nicht greifbar ist, da sie keiner kennt und keine Mitgliedsliste haben sondern jeder behaupten kann sie zu sein, finde ich das unnötig. Anonymous regt sich ausschließlich über Kinderkram auf und machen auch Kinderkram als Antwort, beispiel? Banken = böse, DDoS, Kimjongun? Schweinegisicht, tolle idee, provioziert ihn doch noch mehr –..–
    und 2000 dollar fpr ne wwebsite? da anonymous doch aus ach so tollen hackern bestehen können sie es doch selbst coden und auf nem p2p apache hosten :D
    idioten.

    1. genau, das sind alles voll die bobs! die können gar nichts.. :D

      meinse anonymous gibt ieinem webdesigner 2000$ der dann was schönes macht? :D
      sei mal froh in deiner heilen welt, dass es solche leute noch gibt, die sich für menschenrechte einsetzen und sich gegen jede organisation zu wehr setzen, die meint machen zu können was sie wollen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising