Logstalgia: Wie eine DDoS-Attacke aussieht [Video]

logstalgia ddos videolan

Wenn Hacker sich ihre Cyber-Kriege liefern, dann ist davon meistens nicht allzu viel zu sehen, außer vielleicht einer gecrashten Website. Die großen Schlachtfelder liegen allerdings auch hinter den Kulissen, wo eine Armee von Computern sich gegenseitig ihre Datenlanzen in die Kühlkörper bohren. Und so sieht so eine DDoS-Attacke dann aus.

Was ihr hier seht ist eine Aufzeichnung von 23. April, als eine DDoS-Attacke auf VideoLANs Server stattfand – ihr wisst schon, die Leute hinter dem VLC Player und so. Das „Bildmaterial“ ist eine Logstalgia-Visualisierung des Webservers von VideoLan. Jeder der bunten Bälle ist eine Anfrage von einem Computer, die Farbe entspricht dabei der Farbe des anfragenden Rechners. Das Paddle rechts ist der Server, der sich müht, den Ansturm der Anfragen mit den Zahlen (den jeweiligen HTTP-Statuscodes) zu beantworten – wenn ein Ball „daneben“ geht, dann entspricht das einem 404-Fehler.

Recht deutlich ist zu erkennen, dass die DDoS-Schlagkraft sich auf einen bestimmten Flaschenhals der Website konzentriert und dafür sorgt, dass andere, legitime Anfragen unbeantwortet bleiben, während der Server sich bemüht, den Kopf über Wasser zu behalten. Zum Vergleich: So sieht ein Logstalgia-Video aus, wenn gerade keine DDoS-Attacke gefahren wird.

DDoS ist an sich ein ziemlich einfaches Konzept, das ihr vermutlich ohnehin schon kennt – aber es so plastisch vor Augen geführt zu bekommen, das ist dann doch schon noch mal was anderes. Wenn doch nur alle Formen von Vandalismus so schön anzuschauen wären… [Reddit, via Gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising