Ex-Polizist baut sich eigenen Roboter aus Unterhaltungs- und Haushaltselektronik

haywood1

Geht man in Rente, wird es Zeit für ein Hobby. Weltreisen? Gartenarbeit? Nach zwei Jahrzehnten als Polizist in Baltimore verbringt Mark Haywood seine Freizeit nun damit, Geräte wie Radios, DVD-Spieler, Ventilatoren und Elektrowerkzeuge in einen humanoiden Roboter zu verwandeln.

Marks erster Roboter ist HEX, der knapp über 1 Meter groß ist und 4 Jahre Bauzeit benötigte. Bisher verfügt HEX über voll funktionstüchtige Hände, Arme und Beine und kann sogar laufen. Mark zufolge ist er noch ein wenig wackelig auf den Beinen,in Anbetracht der Einzelteile, die hauptsächlich zweckentfremdete Elektrogeräte sind, ist das aber dennoch beeindruckend.

HEXs Hände kommen aber aus einem 3D-Drucker, da er hierfür wohl nicht die passenden Geräte gefunden hatte. Insgesamt schätzt Mark die Investitionen für seinen Roboter auf etwa 7.500 Euro. Verglichen mit anderen Hobbys also gar nicht mal so teuer. [Inspyme via Damn Geeky]

Bilder: Mark Haywood

haywood2haywood3

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising