Lumia 925: Nokia kündigt neues Smartphone für Juni an [Video]

Lumia 925

Nokia hat auf seinem Event das Lumia 925 offiziell gemacht. Das Lumia ist nun in dezenterem Schwarz, Grau und Weiß zu haben. Auch am Material hat sich etwas getan.

Das Gehäuse besteht nun aus Aluminium und wiegt mit 139 Gramm 50 Gramm weniger als das des 920. Verbesserungen wurden außerdem an der Lowlight-Performance und dem Rauschverhalten der OIS Kamera vorgnommen. Am Innenleben hat sich indessen kaum etwas verändert: 8,7-Megapixel, 1,5 GHz Snapdragon S4 Prozessor, 1GB RAM und ein Akku mit 2000 mAh. Dabei ist das Lumia 925 fast zwei Millimeter dünner als das 920. Dank ClearBlack-Technologie dürfte der AMOLED-Screen mit der gleichen Auflösung tieferes Schwarz darstellen können. Weitere Daten über das Display: Es ist durch Gorilla Glass 2 geschützt und soll mit einer verstärten Helligkeit daherkommen. An der Sensibilität des Touchscreens hat sich nichts geändert.

Am signifikantesten sind die Softwareverbesserungen der Kamera: Mit Smart Cam lassen sich Serienbilder schießen, Best Shot sucht das beste Foto einer solchen Serie heraus, Action Shot vereint mehrere Bilder eines bewegten Objektes zu einem einzigen und Motion Focus fügt unbewegten Objekten eine Bewegungsunschärfe hinzu. Aber auch die Hardware der Kamera wurde einer Frischzellenkur unterzogen. Eine sechste Linse gesellt sich zu den bisherigen fünf des Carl Zeiss-Objektivs.

Erhältlich sein wird das Nokia Lumia 925 ab Juni zum Preis von 599 Euro.

 

[via Nokia, engadget]

Tags :
      1. Du bist lustig, jetzt natürlich nicht mehr. Wurde ja vom Autor ausgebessert, wie du über meinem Beitrag lesen kannst. Erst stand da 925 Gramm, dann wurde es berichtigt, siehe Beitrag von Max. ;-)

  1. Das Handy sieht ja so ganz gut aus.
    Jedoch sollte Nokia endlich mal von diesem Windows Phone Zug abspringen.
    Windows wird da einiges bezahlt haben damit da kein Android etc. darauf laufen soll.
    Vom Desing sehen die eigentlich ganz schick aus aber WinPho8 kann man in die Tonne treten.
    Nach spätestens nach 1 Jahr taucht da immer ein netter Bug auf und das Gerät lässt sich erstmal nicht mehr starten.

    1. Dass Nokia sich von Windows Phone verabschiedet, wird wohl nicht so schnell passieren. Immerhin hat man sich vor gut zwei Jahren explizit für das Microsoft-System entschieden, um nicht ein Android-Hersteller unter vielen zu sein. Bei Windows Phone hat man dagegen die dominierende Rolle.

      Sicher, man bekommt einiges an Unterstützung von Microsoft, aber das würden andere Hersteller auch, wenn sie sich so wie Nokia für Windows Phone engagieren wollten. Und, man muss auch sagen, dass Nokia die Plattform voranbringt, nicht nur weil man als einziger regelmäßig mit neuen Geräten aufwartet, sondern weil man sie weiterentwickelt (Kamerafunktionen, Speicherüberprüfung, …), eine kostenlose Navigation auch für die Geräte anderer Hersteller anbietet und sich um Apps kümmert (Joyn, GoPro, zahlreiche Spiele, …).

      Würde man jetzt auf Android wechseln, würde man ein System aufgeben, auf das man immensen Einfluss hat. Und es würde erstmal Monate dauern, um erste Geräte auf den Markt zu bringen und Jahre, um all die nokia-eigenen Apps zu portieren. Das täte dem nicht besonders großen Marktanteil von Nokia bestimmt nicht gut.

      1. Ich wollte in etwa das gleiche schreiben. An sich ein tolles Smartphone, aber ein unangenehmes Betriebssystem. Ich habe Windowsphone 8 etwa einen Monat lang ausprobiert. Ich war sehr motiviert, ein Fan zu werden und hätte viel verzeihen können. Aber nach einem Monat war ich mir absolut sicher, dass w8 für die Tonne ist.
        Nokia wird mit w8 den Bach runtergehen, leider, denn ich bin absolut kein Hater.

      2. @ Mo

        Wie kommt Ihr darauf das Wp8 der untergang sei? Was hat denn nach dem 1 Monat “Test” nicht gestimmt das du weider davon weg bist?
        @ Andy

        Atm gibt es noch kein Wp8 Gerät welches 1 Jahr hinter sich hat also worauf begründet deine Dümmliche Aussage?

        Mfg

        Rob

  2. Immer daran denken: Nokia hat eine Fabrik in Deutschland, die vom Staat mit viel Geld subventioniert wurde, dichtgemacht, um die Produktion in ein Billiglohnland auszulagern. Ich hatte immer die neuesten Handys und Communikatoren von Nokia, obwohl die viel Geld gekostet haben. Nach dieser Schließung habe ich nie wieder ein Nokiahandy geholt, und werde deshalb auch nie wieder ein Nokia-Handy holen. Daran würde auch Android nichts mehr ändern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Nokia hier nochmal Fuß fassen kann.

    1. Das hört man immer wieder, das Leute sich gegen Nokia entscheiden, weil sie die Werksschließung in Bochum als Unverschämtheit empfunden haben. Dass es schade ist, dass Firmen, die gute Gewinne einfahren (und das war damals bei Nokia ja noch so) ihr Produktion in Billiglohnländer auslagern, darüber braucht man nicht zu streiten. Aber macht das irgendeine Firma im Elektronikbereich anders?

      1. Apple hat auch mal in der EU (subventioniert) produziert – in Irland und hat dann alles dichtgemacht und lässt in Asien produzieren.

      2. Nun diese Werkschließung in Bochum darf nicht nur auf Nokia schieben, ich bin auch gegen solche Praktiken (andere Hersteller hätten der Profitgier nach auch so gehandelt) aber unsere Politiker haben in dem Fall auch versagt, denn denen war schon lange bekannt das die Verträge nicht eingehalten wurden und hatten nichts unternommen als es noch ging, die stecken mit denen eh unter einer Decke und stellen sich hinterher Heuchlerisch vors Volk. Das ist Volksverdummung. Trotzdem kauf ich mir Nokia weil es eben gute Handy’s sind. Alle großen Hersteller haben iwo Dreck am stecken.

        Gruß
        Dieter

  3. Hi Michael,

    Dann kaufst du die auch keinen Opel und auch kein Samsung mehr. Beide haben das selbe wie Nokia gemacht.

    Nokia hat wenigstens noch etwas Entwicklung in Deutschland und nicht wie andere komplett in billig Lohn Ländern.

    Meiner Meinung nach kauft man sich ein Handy, weil die Qualität stimmen soll und nicht der Markenname.

    Gruß
    Walter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising