Tumblr: Übernimmt Yahoo den Mikroblogging-Dienst für 1,1 Milliarden US-Dollar?

tumblr_yahoo

Vor einigen Monaten gab der Internetdienst Tumblr gegenüber einigen Unternehmen bekannt, für eine Fremdübernahme potenziell zur Verfügung zu stehen. Wie All Things D unter Berufung auf eigene Quellen berichtet, sei Yahoo der erste Interessent mit einem quantitativen Angebot: Es beläuft sich auf 1,1 Milliarden US-Dollar und soll heute Abend beschlossen werden.

All Things D beruft sich auf Quellen, „die den Übernahmeverhandlungen nahe sind“. Denen zufolge will der Aufsichtsrat von Yahoo am heutigen Sonntagabend über das Angebot entscheiden. Bereits seit sechs Wochen soll sich Yahoo-Chefin Marissa Mayer für die Übernahme aussprechen. Tumblr solle demnach „der erste große Schritt in ihrer zukünftigen Strategie sein“. Definitiv könnte Yahoo mit der Übernahme des Mikroblogging-Dienstes eine junge und kreative Zielgruppe erschließen.

Obgleich Tumblr finanziell schwächelt und in den vergangenen Jahren nur bescheidene Einnahmen erzielte, soll sich die Plattform für Yahoo besonders im Bereich der Markenwerbung rentieren, so die unbenannten Quellen.
Strukturell scheint sich bei Tumblr durch die Übernahme nur wenig zu ändern. Das Unternehmen soll weiterhin unabhängig agieren und mindestens für die nächsten vier Jahre vom aktuellen CEO David Karp geführt werden.

Sollte es zu einer Übernahme kommen, könnte Yahoo dies bereits am morgigen Montag bekanntgeben. Eine Presseveranstaltung sei laut Bloomberg bereits geplant, um neue Flickr-Features vorzustellen.

[All Things D, Bloomberg]

Geek-Test: Wie gut kennst du Facebook und Co. wirklich? Teste dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. Na hoffentlich nicht! Yahoo ist ja der letzte Laden! Egal wieviele Dienste aufgekauft werden, der Konkurrenz wird immer hinterhergehinkt

  2. Finde das eine Frechheit, wenn große Unternehmen von Benutzern freiwillig benutzte Dienste aufkaufen in der Hoffnung mit modernem Marketing auch noch den letzten Cent herauszuquetschen. Was wenn die Benutzer gar nichts mit Yahoo zu tun haben wollen? Was wenn die Benutzer Yahoo nicht ihre Daten preisgeben wollen? Yahoo könnte doch einen eigenen Blog-Dienst herausbringen (bei dem dann keiner mitmacht). Microsoft und Skype ist ähnlich furchtbar.

    Pfui Yahoo, Pfui.

  3. Nun wurde es offiziel gemacht und ich weiß auch nicht was ich davon halten soll. (Quelle) Als Tumblr User hoffe ich das alles beim alten bleibt. Yahoo verspricht das auch aber ob man das glauben darf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising