Mehr Übersicht im Dunkeln: Lumigrids projiziert ein Gitternetz vors Fahrrad

Lumigrids 02

Dieser LED Projektor soll die Sicherheit für Radfahrten in der Dunkelheit erhöhen. Auf eine Fläche vor dem Rad wird ein Gitter aus leuchtenden Quadraten projiziert. Der Fahrer soll so im Dunkeln Unebenheiten in der Fahrbahn erkennen und ausmanövrieren.

Das Konzept wurde mit dem Red Dot Design Award 2012 ausgezeichnet. Der Lumigrids Projektor kann auf dem Lenker des Fahrrads befestigt werden. Er bezieht seine Energie entweder aus einer internen Batterie, oder über einen Dynamo aus den Umdrehungen des Vorderrads.

Per Knopfdruck lasssen sich drei verschiedene Projektionsmodi einstellen, die die Größe des projizierten Gitters verändern. Dabei lassen sich die auf der Red Dot Design -Seite angegebenen Größen von 140×180 bis 300×200 Millimetern pro Rechteck einstellen (Danke Zero!) . Mit einem ausreichend großen Gitterbereich könnte dieses Konzept durchaus Sinn machen und beispielsweise bei nächtlichen Waldfahrten enorm hilfreich sein.

[Lumigrids], via [ohgizmo, yankodesign]

Lumigrids 03

Tags :
  1. Aha. Und wie soll ich das noch sehen wenn ich richtiges Licht am Rad hab, mit dem auch ich was sehe, und nicht nur so eine jämmerliche Positionsleuchte?
    Ist ja auch nicht so, dass man lieber auf den Straßenverlauf, einbiegende Straßen, Hindernisse und den eventuell vorhandenen Verkehr um einen rum achten sollte, statt drei bis fünf Meter vor sich das Gitter am Boden auf der Suche nach Verschiebungen zu beobachten.

    Wenn schon Projektionstechnik, dann sinnvoll: Lieber ein je nach Geschwindigkeit zehn bis zwanzig Meter nach vorne und hinten projiziertes, großes, rotes “Achtung Radfahrer!”-Verkehrszeichen. ;)

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Wenn man Fahrrad fährt ist gerade die Farbahnbeschaffenheit vor einem schon extrem wichtig. Nachts ein Schlagloch zu spät zu sehen, kann ins Auge gehen. Ein Normales Fahrrad Lichts ist meist schlecht geeignet um eine Unebenheit korrekt einzuschätzen, so eine Gitterprojektion kann das vielleicht schon vereinfachen…. Ein Test wäre es wert….

    2. Es gibt einen Unterschied zwischen Fahrradlicht, das für den Straßenverkehr gedacht ist, und Fahrradlicht, das fürs Fahren im Dunklen gedacht ist. Im Straßenverkehr willst du gesehen werden, das bisschen Licht von einer 08/15-Lampe vor dir auf der Straße bringt dir relativ wenig, aber mit dem Ding kann man im Wald oder auf dem Feldweg noch erkennen, was Sache ist. Nicht jeder fährt City-Bike in der Großstadt, es gibt auch Mountainbiker oder CrossCountry-Fahrer wie mich, für die dieses Lämpchen durchaus sinnvoll wäre – wenn die Technik denn ausgereift genug ist, und nicht absurd teuer, und das sind zwei verdammt anspruchsvolle Bedingungen; vor allem in Kombination.

  2. und wie wärs mit nem ganz normalen Licht? Wie alle anderen Menschen? Unnötige Technik vom Feinsten

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
  3. Da das Gitter mehr oder weniger aus der Perspektive des Fahrers projeziert wird und nicht, wie es optimal wäre, senkrecht über der Projektionsfläche, dürfte der Effekt wohl minimal sein und somit ist dieses Gadget ziemlich sinnfrei. Fragt sich nur, wieso die gute alte Fahrradlampe so schlecht sein sollte, dass der Entwurf einen Preis bekommen hat.

  4. “Dabei scheinen die auf der Red Dot Design -Seite angegebenen Größen von 140×180 bis 300×200 Millimetern (!) etwas klein gewählt für einen Lampenersatz.”

    Quelle:
    “Lumigrids has three modes with different grid sizes that can be used to adapt to different situations: normal mode (140x180mm), high-speed mode (140x260mm), and team mode (300x200mm).”

    schon mal daran gedacht dass es die Gitter-Attribute sind? 140×180 mm PRO 1 Rechteck (nein, es sind kein quadratisches Gittermuster, siehe Bild oben)

  5. Um bei 25-30 km/h reagieren zu können, muss ein Licht 10-15m vor dem Fahrzeug ausleuchten. Die Technik taugt nur für Bummelradler oder Mountainbiker.

  6. es sit dosch schwachsinn da die projektion nahezu die gleiche richtung wie die sicht der augen hat…es ist egal wohin licht geworfen wird wenn es eine identische laufbahn wie der menschliche blick hat verändern sich die quadrate fürs auge garnicht…und da der winkel sehr ähnlich ost wird es denke ich nciht so gut funktionieren….die idee allerdings ist nicht schlecht

  7. Kauft euch mal ein ordentliches Lich, dann seht Ihr auch etwas

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
  8. Ich find das is ne super Idee und würde es direkt ausprobieren, wenns nich überteuert wird. Aber allein würde das glaub ich keinen Sinn machen, besser wäre noch eine ultrahelle LED Lampe die den Bereich vor dem Gitter ausleuchtet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising