ACROSS: Werden Passagierflugzeuge irgendwann nur noch von einem Piloten geflogen?

across

Die Europäische Kommission fördert zusammen mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen das Projekt ACROSS, in dem untersucht wird, ob Kontrollsysteme den Copiloten ersetzen könnten.

ACROSS (Advanced Cockpit for Reduction of Stress and workload) wird mit insgesamt 30 Millionen Euro gefördert. Beteiligt sind unter anderem Boeing, Thales und Airbus. Forbes über die Idee:

Die traditionelle Antwort auf Pilotenfehler war es bisher, dass zwei Piloten sich gegenseitig gemäß Standard Operating Procedures und Crew Resource Managment überwachen. Mit dem ACROSS Projekt will man den zweiten Piloten (zumindest vorübergehend) durch automatisierte Systeme ersetzen. Vor allem wird die Fähigkeit von fortschrittlichster Avionik untersucht, mit der Piloten Arbeitsspitzen und Einsatzunfähigkeit eines Crewmitgliedes bewältigen können.

Ohne Reservepiloten wird aber wohl kein Flugzeug abheben – für den Fall, dass etwas schiefgehen sollte. Mit dem Projekt soll aber vor allem für Langstreckenflüge die Möglichkeit untersucht werden, statt vier nur zwei Piloten an Bord zu haben. [Forbes]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising