Apple iOS 7 mit radikaler Designänderung – schlichter, flacher, monochromer

ios-7-black-and-white-580x341

Weniger 3D-Schnickschnack und ein klareres Profil: Ersten Berichten zufolge soll das für die am 10. Juni stattfindende Worldwide Developer Conference (WWDC) erwartete iOS 7 eine radikale optische Veränderung gegenüber seinen Vorgängerversionen erfahren. Apples Chef-Designer Jon Ive soll maßgeblich an den Designänderungen beteiligt sein.

So soll die neue Design-Richtlinie laut 9to5mac wesentlich schlichter sein und weniger auf bunten Texturen und 3D-Effekten beruhen, sondern mehr monochrome Elemente enthalten. Laut dem Bericht soll Apples neuer Chef-Designer Jony Ive iOS 7 an zahlreichen Ecken den neuen Design-Stempel aufgedrückt haben. Apples hauseigene Anwendungen wie die Kalender-App oder die Benachrichtigungszentrale sollen beispielsweise in Zukunft allesamt im einheitlichen Schwarz-Weiß-Look gehalten sein.

Außerdem soll Apple erstmals auch den Slide-to-Unlock-Bildschirm im neuen iOS überarbeitet sowie dem System die Möglichkeit spendiert haben, mit Fingergesten direkt zu bestimmten Basisdiensten und -informationen zu wechseln. Dies soll dem Wischen nach unten entsprechen, das heute die Benachrichtigungen abruft, oder auch dem Vier-Finger-Wischen auf dem iPad, das das Multitasking-Menü auf den Bildschirm bringt. Daneben soll es ähnlich wie bei Androids Quick Settings möglich sein, WLAN, Bluetooth oder den Flugzeugmodus in iOS 7 via Toggle-Buttons ein- und auszuschalten.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de; via 9to5mac]

Tags :
  1. Weg mit Farbe! Das ist ja mal s e h r innovativ.
    Schließlich gab es schon vor 50 Jahre schwarz/weiß Fernseher…
    Inzwischen dürfte selbst Marco einsehen das es mit Apple bergab geht! :-)

    1. Es geht hier um eine Designfrage und nichts anderes bei schwarz/weißem Look.
      Lasst doch endlich mal jeden selbst entscheiden, ob die jeweilige Person Android oder Apple bevorzugt.

  2. Irgendwie kann ich mir das alles nur schwer vorstellen.
    Eigentlich schreit der ganze Bericht nach „wir gucken wie es die anderen machen und nehmen von allen das was uns gefällt und kopieren es“, was absolut gegen Apples „alle anderen sind die bösen Kopierer“-Philosophie sprechen würde.
    Ich bin gespannt, aber ich befürchte bis IOS ein Betriebssystem wird und nicht nur eine bessere Handy-Software, wird es noch viele viele Versionen dauern.

  3. *gähn* wie wärs mal mit Fakten, statt mit Vermutungen? Aber das wär doch mal wieder was, dann haben Samsung, Google und Co endlich mal was neues, was sie kopieren können…

    1. Marco, wieder mal ein guter Witz von Dir.
      Bei Android kannste heute schon selbst entscheiden, welche Oberfläche Du willst.
      Aber Du als Appleianer mußt ja warten bis Apple Dir Dein Desing vorschreibt.
      Dann – darfst Du Dich wieder freuen. Meinetwegen auch über schwarz/weiß.
      Einfach magic!

    2. „Aber das wär doch mal wieder was, dann haben Samsung, Google und Co endlich mal was neues, was sie kopieren können…“

      Genau. Zum Beispiel:

      „Daneben soll es ähnlich wie bei Androids Quick Settings möglich sein, WLAN, Bluetooth oder den Flugzeugmodus in iOS 7 via Toggle-Buttons ein- und auszuschalten.“

      Das kann Google dann voll von Apple klauen!!!!!!11!1

  4. Armer Tropf. Das mit dem Namen lesen/schreiben üben wir doch nochmals. Sonst frag doch kurz deine Mutti, ob sie zwischen ihren osmanischen Freiern nochmals Zeit hat, vielleicht liest sie dir alles mal gemütlich vor, damit auch du Abfallprodukt albanischen Bullenspermas es verstehst.

  5. Habe ich gerade gefunden:

    „Eine der Stärken des iPhones ist seine einfache intuitive Bedienung. Ohne großes Studium einer Anleitung erschließen sich praktisch alle wichtigen Funktionen. Dennoch kann das Apple-Smartphone so viel, dass sich manche Kniffe erst auf den zweiten Blick entdecken lassen.

    Wer etwa von der Rechtschreibekorrektur genervt ist, kann sie nicht nur komplett ausschalten, sondern auch einzelne Worte davon ausnehmen. Das geht, indem diese Worte als Vor- oder Nachnamen als Kontakt in das Adressbuch eingetragen werden.“

    Finde das ist ein schöner Tipp für Fan Maco! Super innovativ…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising