Es ist offiziell: Das Moto X kommt

Moto X, X Phone, via http://www.phonesreview.co.uk/2013/05/30/moto-x-aka-google-x-phone-confirmed-release-by-october/

Beinahe wurde das vormals als X Phone bezeichnete Motorola-Smartphone zum Mysterium. Auf der D11-Konferenz offenbarte nun der Motorola Mobility-Chef Dennis Woodside endlich das Moto X unter diesem Namen, hielt sich aber weitestgehend mit Details zurück.

Besonders geheimnisumwoben ließ Woodside verlauten, er habe das Moto X in seiner Tasche, dürfe es aber nicht zeigen. Ein paar Randinformationen als Appetitanreger gab er dann aber doch preis. So solle sich das Moto X mehr auf neue Sonsortechniken konzentrieren, anstatt mit aktueller High-End-Hardware zu trumphen. So sollen die neuen Details die Nutzungsumstände des Gerätes besser erfassen und die Akkuleistung besser ausreizen.

Darunter fallen Sensoren, die erkennen, wann das Moto X aus der Hosentasche gezogen wird oder bei hohen Geschwindigkeiten über die Autobahn befördert wird. In einer solchen Situation soll das ehemalige X Phone mit alternativen Eingabemöglichkeiten bedient werden können.

Obwohl Motorola von Google aufgekauft wurde, soll das Moto X keinen Googelvorteil, wie den Vorabzugriff auf neuen Android-Code erhalten. Android-Chef Sundar Pichai habe das neue Motorola-Flaggschiff aber bereits gesehen.

Der Reshoring-Trend hält auch beim Moto X Einzug, zumindest teilweise: Motorola lässt seine neuen Smartphones in einem Werk in Texas (Fort Worth) produzieren, dort, wo ehemals Nokia-Telefone hergestellt wurden. Prozessor und OLED-Bildschirm kommen hingegen aus Taiwan, bzw. Korea. Für Motorola Mobility soll das Moto X wieder Aufwind in die wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens bringen. Dort musste man in jüngster Vergangenheit hohe Umsatzrückgänge hinnehmen. Mit der Vorstellung des Moto X ist im Oktober diesen Jahres zu rechnen.

[via Der Standard]

Tags :
    1. schwachsinn
      die eizenlteile kommen alle aus chine, eher aus korea, und koreanische arbeiter machen gute arbeit, die verarbeitung koreanischer geräte liegt weit pber der qualität der chinesischen

  1. Hoffentlich versauen sie das Android OS nicht wieder mit mit irgend nem Mist wie Motoblur. Dadurch war mein Defy mit dem original ROM von Anfang an praktisch unbenutzbar. Wenn Sie dazu noch eine Update-Politik der Nexus-Reihe übernehmen, dann hat Motorola echt gute Karten. Im Prinzip bauen die wirklich gute Geräte – siehe Razr Maxx. Aber darauf schimmelt immer noch ICS vor sich hin. Für die aktuellste OS version muss ich ein Custum ROM aufspielen. Naja, wenigstens verliert man dadurch nicht mehr die Garantie….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising