Solar-Ladetisch verbindet das Schöne mit dem Nützlichen

Solar-Ladetisch, via The Red Ferret

Dieser Solar-Ladetisch dürfte so allmählich doch noch zum Einsatz kommen. Seine Oberfläche besteht aus einem 30 Watt Solar-Paneel. An der Tischkante befinden sich einige Anschlüsse, mit denen sich Smartphone, eBooks und Co. Laden lassen, während man die Sonne genießt.

Ein kühles Getränk, den Lieblingsroman auf dem eBook-Reader zur Hand, was könnte es Schöneres geben? Alle dürstet es nach dem Sommer und wer möchte schon ins Haus zurück, nur weil der Akku des Readers nachlässt? Zum Glück gibt es den Solar-Ladetisch für Balkon und Terrasse. Der 12 Volt, 7 Amperestunden-Akku unter der Tischplatte versorgt eure Geräte mit verschiedenen Anschlüssen und Anforderungen mit Strom. Zwei USB-Ports laden nicht nur Smartphones, sondern können auch andere Geräte wie USB-Miniventilatoren betreiben. Zusätzlich hat der Solar-Ladetisch zwei 12 Volt auto DC-Ports und zwei 9 Volt DC-Ports.

Ein Smartphone soll in etwa 3 1/2 Stunden aufgeladen sein. Mittels LED wird der Ladestand angezeigt. Der Tisch ist wasserfest beschichtet. Kostenpunkt: 299 Dollar.

[via Red Ferret]

Tags :
  1. Man, das ist ja ne glorreiche Idee. Wenn man nicht grade den Tisch 90% der Zeit unbenutzt rum stehen lässt, bringt das ganze Thema doch gar nichts mehr.
    Das Problem mit Solarzellen ist das Stichwort Teilabschattung. Sobald ein Teil der Solarzelle bedeckt ist, bricht die Leistung extrem ein. Und wer will schon in der prallen Sonne sitzen – sobald ein Handflächen großer Schatten – z.B. von einer Hauswand oder dem lieblins Sonnenschirm auf das Panel fällt, wars das mit den 30Watt.
    Ok, klar. Der Akku mit 7Ah puffert schon mal recht viel ab. Aber kosten/nutzen sehe ich hier einfach nicht.

    Ich habe für Festivals und Urlaub 2 Panels mit jeweils 100W an einer 200Ah Camping Batterie, womit ich dann Laptop, Kameras und Handy laden kann. Meine Erfahrungen mit den Panels sagen mir, dass man a) das Thema Teilabschattung ernst nehmen sollte und b) der Winkel der Sonne einiges aus macht.

    Ich schätze mal, dass die Solarzelle, die hier verbaut wird aufgrund des schlechten Winkels bei etwa 10-15W ausbeute liegen wird. Wenn man dann das Thema Teilabschattung dazu nimmt, ist dieser Tisch wirklich nur geeignet um sein Handy zu laden.
    Entweder man holt sich ein Verlängerungskabel zum Handy laden und kann für den Preis des Tisches sein Handy etwa 30 Jahre lang aus der Steckdose laden. Oder, wenn man eine Insel Lösung hat (Camping, etc.), man baut sich ne 100W Zelle mit Zubehör auf sein Wohnmobil. Dann ist die Abschattungsgefahr wesentlich kleiner und hat trotzdem nur die Hälfte ausgegeben – für 3x so viel Nennleistung(!)

    Fazit: Hipstergerät ;)

  2. Hi,
    wollte mal auf das Kommentar von mm2knet eingehen. du schreibst der Tisch währe ungeeignet, behauptest aber auch das er reicht um sein Handy aufzuladen. Wenn man jetzt mal liest für was der Tisch gebaut wurde ist dein Kommentar mit völlig daneben!
    Und ich finde, das es eine Super Idee ist, weil ich denke das ich max. ein Glas auf dem Tisch stehen habe und nicht irgendetwas anderes, deswegen ist er auch nicht teuer für 200-220 Euro.

    Lg: WasGehtDichDasAn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising