Samsung bringt versprochenes Update für S4

Samsung_Galaxy_S4_03_screen

Knapp 1,5 Monate nach Veröffentlichung des Samsung Galaxy S4 liefert das koreanische Unternehmen wie versprochen eine Software-Aktualisierung. Das 350 MByte-Update wird als erstes in Deutschland bereitgestellt. Auslagerung von Apps und weitere kleine Verbesserungen sind mit an Bord.

Mit dem Update wird wohl eine besonders große Lästigkeit des Smartphones verbessert: Der stark eingeschränkte Speicherplatz der 16 GB-Variante wird geringfügig von 9,15 GB auf 9,23 GB erhöht. Viel wichtiger aber ist, dass sich Apps nun auch auf den erweiterbaren Speicher auslagern lassen. Daneben gibt es hie und da ein paar nette Anpassungen. Nicht nur Fotos, sondern auch Videos lassen sich ab sofort in HDR aufnehmen. Außerdem wurde die Ein- und Abschaltung der „Smart Pause“ vereinfacht.

Die Bereitstellung des Updates erfolgt zuerst in Deutschland. In den nächsten Wochen werden weitere Wellen die anderen Länder nach und nach versorgen.

Habt ihr das neue Update schon auf eurem Galaxy S4? Wie sind eure Erfahrungen?

[via engadget]

Tags :
  1. Habe das Update jetzt 2 Tage getestet und kann sagen, das „Smearing“ ist fast komplett verschwunden, die Bedienbarkeit liegt endlich im Bereich des Galaxy S3 mit neuestem Update, Text ist viel schärfer und jetzt müssen nur noch die Apps angepasst werden, damit man sie wirklich komplett auf die sd-karte verschieben kann und kein riesiger Rest auf dem internen Speicher verbleibt. Ich hatte vor dem S4 ein S3 und fand es viel schlechter als das S3 mit aktuellem Update. Das Display war durch das „Smearing“ grauenhaft. Jetzt muss ich nur noch testen, ob es bei 3D Apps immer noch kochend heiß wird. Wenn jetzt noch der Helligkeits-„Boost“ des S4 es auf das S3 schaffen würde, dann wäre es zu dem aktuellen Preis unschlagbar.

      1. Ich musste mir eben mal auf Youtube ein zwei Videos ansehen, was überhaupt mit dem S4 Smearing gemeint ist. Mein lieber Scholli und sowas kaufen die Leute. Haben die da in Südkorea keine Qualitätssicherung? Sowas müsste doch eigentlich schon bei der Produktion aufgefallen sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising