6 peinliche Internet-Fehler und wie man sie übersteht

0

Hoffentlich hat das nicht schon einer von euch erlebt: Ihr habt etwas auf Facebook gepostet, was euren Freunden missfiel. Oder ihr habt ein übles Foto eurer Verwandten auf Instagram veröffentlicht. Wie kriegt man solche Faux-Pas wieder hin?

Normalerweise sollte man es sich immer zweimal überlegen, bevor man ein Posting absetzt. Aber irren ist menschlich und irgendwann passiert es: Ihr habt etwas veröffentlicht, was so nie hätte online gehen sollen. Hier sind einige Beispiele von Fehlern, die man beheben kann.

Ihr habt ausversehen einen Tweet favorisiert

Wer auf Twitter herumsurft, kann schnell ausversehen einen Tweet favorisieren statt einfach nur einen Link zu öffnen. Oh nein! Panik setzt ein. Was wäre, wenn der Poster denkt, ihr würdet ihn verarschen oder – noch schlimmer – mit ihm flirten? Es gibt eine Undo-Funktion. Wenn ihr Glück habt, hat es keiner gemerkt.

Ihr habt ausversehen einen Tweet abgeschickt

1

Die einleuchtenste Lösung wäre es, den Tweet wieder zu löschen. Wir sagen aber: Lasst es, wenn es nicht absolut übel ist. Twitter sollte auch für Spontanes herhalten. Außerdem kann es sein, dass nach einiger Zeit sowieso andere den Tweet schon aufgegriffen haben und das Löschen nicht mehr viel nutzt.

Ihr habt euch ausversehen von jemanden “entfreundet”

2
Es passiert von Zeit zu Zeit, dass sich die Lebenswege wirklich trennen, dann ist ein Entfreunden ja auch nichts schlimmes. Aber wenn man das ganze ausversehen gemacht hat und der andere vielleicht sauer darauf reagiert, dann erklärt einfach den Fehler, sendet eine erneute Freundschaftsanfrage und macht zur Not noch einen Witz über eure Schusseligkeit.

Ihr habt euch über jemanden lustig gemacht oder ihn beschimpft

Online rutscht dem einen oder anderen schon einmal ein böses Wort heraus. Auch üble Witze, die man vielleicht nicht unbedingt von Angesicht zu Angesicht machen würde, gehen oft online. Die sollte man löschen und wie im wirklichen Leben sich beim Gegenüber entschuldigen. Wenn es ein enger Freund ist, dann kann man das auch persönlich tun. Ansonsten reicht eine schnelle Direct Message.

Ihr habt ein Foto online gesetzt und bereut es nun

3
Ein Foto von der letzten Party zeigt eure Freund im extrem angeheiterten Zustand? Das Foto können nicht nur eure gemeinsamen Freunde sondern im schlimmsten Fall auch Verwandte oder gar Geschäftspartner und Arbeitgeber sehen. Tja, sofern man es noch löschen kann, dann tut das. Und Fleurop oder jeder andere Blumenladen sind nun eure wichtigste Anlaufstelle. Seid froh, wenn weiter nichts passiert und passt das nächste Mal besser auf.

Ihr habt ein Gerücht verbreitet oder ein Geheimnis verraten

4
Ist ein Freund von euch heimlich verliebt? Eure Schwester ist schwanger und eure Eltern wissen noch nichts davon? Super! Haben diese Leute die frohe Nachricht selbst schon online verbreitet? Nein? Dann haltet euch zurück. Wenn das nicht geklappt hat, dann viel Spaß beim Entschuldigen, löschen macht nun kaum noch Sinn.

Manchmal ist das Internet doch recht vergesslich, vor allem wenn ihr nicht berühmt oder bekannt seid. Dann werden vielelicht auch nicht auf Anhieb so viele Leute eure ausversehen verschickten Postings mitbekommen, dass sich euer Faux-Pas zur Totalblamage entwickelt.

[Via gizmodo.com]

Bild: Everett Collection

Tags :
  1. Boah.
    Das sind ja echt tricky Lösungen.
    Hätte nicht gedacht das so was geht.
    ….löscht es wenn es noch geht…
    WOW
    Unglaublich.
    Aber wie lösche ich es, bin ja kein IT-Profi?
    Ansonsten wirklich ein sehr gut geschrieben und informativer Artikel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising