Der 100 Meter Scroll macht Browsen zur olympischen Disziplin

100meterscroll

Die Olympischen Spiele sind für ihre experimentellen Events bekannt, die immer eng mit der Region verbunden sind, in der sie ausgetragen werden. Sollten die Spiele irgendwann im Silicon Valley stattfinden, könnte dieses 100 Meter Scroll-Spiel zur olympischen Disziplin werden.

Für das eigene Internet-Können wäre eine olympische Goldmedaille wohl der ultimative Beweis. Das Spiel funktioniert nicht nur mit Desktop-PC und Maus, sondern auch auf Touchscreens. [The 100 Meter Scroll via Taxi via Mom! Look What I Made]

Tags :
  1. Na was für ein Quatsch.
    Das Spiel hängt ja mal voll davon ab, was für eine Maus man hat.
    Mit der Maus hier, komme ich mit dem Finger gerademal auf knapp 0,2m/sec, da sie ein sehr schwergängiges Scrollrad hat.
    Meine Maus zuhause dagegen hat ein Scrollrad, was man auf leerlauf umstellen kann. Sprich einmal anschubsen und es scrollt schonmal ewig weit, ohne weiteres zutun.

    Mit der Maus hier, habe ich nach 4 Minuten und gerademal 40metern aufgehört. Was für ein Quatsch.

  2. Hmm, bei mir bewirkt eine Umstellung der Scrollgeschwindigkeit im Treiber leider gar nichts (dachte das wäre ein schöner Trick).
    Mit meiner Maus brauche ich für einige Meter mehrere Sekunden. Ist das so gedacht? Dann ist es ja eher Ausdauer als Sprint.

  3. firefox: flick auf mausrad, runterziehen

    Taste Ende

    oder bild ab.

    alles funktioniert.

    so what? unnötige website. erinnert mich an geocities zeiten.

  4. Na sicher ist das Qautsch, aber allein wenn man sieht, wer hier schon wie rumprobiert hat – und zudem gepostet hat – dann hat sich der Unfug doch schon gelohnt. Also nicht immer alles so ernst nehmen @ReeBo, nen wissenschaftlichen Hintgerund hat das sicher nicht. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising