Kompakte Kamera für Videoaufnahmen mit 8K

k-bigpic (1)

Die japanische Fernsehanstalt NHK hat zusammen mit dem Unternehmen Astrodesign eine Kamera gebaut, die Videos mit 36 Megapixeln (8K) aufnehmen kann. Bislang waren solche Kameras so groß wie Studiokameras, doch das neue Modell kann in der Hand getragen werden.

Das Geheimnis der 8K-Kamera von Astrodesign? Die Hersteller haben es geschafft, einen gerade einmal 1 Zoll großen Sensor mit 33 Megapixeln Auflösung hineinzubauen. Das gesamte Kameragehäuse ist gerade einmal 13 x 13 x 13 cm groß. Durch den kleinen Sensor können auch erheblich kompaktere Optiken eingesetzt werden. Auch das sorgt dafür, dass der Systempreis niedrig bleibt.

Nun fragt sich vielleicht jemand, warum 8K, wo doch 4K noch nicht einmal erhältlich ist. Dazu muss man einfach sagen, dass die technische Entwicklung der Kameras schneller geht als die der Fernsehanstalten. Irgendwann wird 16K auf den Markt kommen und alle werden sagen, dass 4K doch der letzte Mist war. Oder?

[Via DigInfo TV, gizmodo.com]

Tags :
  1. NHK in Japan ist mal wieder Vorbildlich was HDTV angeht, und wir in Deutschland zahlen noch Extragebühren für HD+ *Kopfschüttel*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising