Diese neue Fahrstuhl-Technologie macht noch höhere Gebäude möglich

aufzug

Mit 830 Metern ist der Burj Khalifa das höchste Gebäude der Welt. Und ein Trendsetter: allein in den letzten drei Jahren wurden weltweit vier Gebäude mit einer Höhe von 600 Metern und mehr eröffnet. So hoch hat der Mensch nie zuvor gebaut.

Doch wer hoch hinaus will, muss auch irgendwie nach oben kommen. Und da Treppensteigen keine wirkliche Alternative darstellt, braucht es ultraschnelle Fahrstühle, um diese schwindelerregenden Höhen zu erreichen. Eine neue Technik könnte es nun ermöglichen, noch höhere Gebäude zu erbauen, die von leichteren und schnelleren Aufzügen bedient werden.

Die finnische Firma KONE hat eine neue Seiltechnologie names Ultra Rope entwickelt, mit der Aufzüge bis in bislang unvorstellbare Höhen hinauf gebaut werden könnten. Anders als die meisten herkömmlichen Aufzugwinden, besteht Ultra Rope nicht aus Stahl, sondern besitzt einen Carbonfaserkern, der bei leichtem Gewicht für hohe Stabilität sorgt.

Aber nicht nur das geringere Gewicht macht die neue Technologie so revolutionär. Carbonfasern besitzen eine andere Resonanzfrequenz als andere Materialien. So sollen Schwankungen des Gebäudes, die sonst Auswirkungen auf den Fahrstuhl haben, ausgeglichen werden können. Außerdem halten die Seile doppel so lang und sind weniger wartungsintensiv.

Fehlt nur noch das passende Gebäude für die neue Technologie. Ein Kandidat wäre der Kingdom Tower. Das Gebäude, das im saudi-arabischen Dschidda entsteht, soll eines Tages eine Höhe von unglaublichen 1000 Metern haben – mindestens.

[via ArchDaily, gizmodo.com]

Tags :
    1. Aber was ist mit der Sicherheit? Wenn der Aufzug sein Antrieb selbst ist, gibt es keine Möglichkeit ihn abzubremsen wenn der Strom ausfällt

      1. Wegen den Kosten ?

        Wegen der komplizierten Wartung ?

        Wegen der Sicherheit ?

        Mal ehrlich das ist ein Traum und bleibt ein Traum des Nutzers …..
        Die Konstrukteure hätten nur Nachteile….
        Der Gebäudebesitzer nur Kosten
        Die gleiche Sicherheit wie bei aktuellen Systemen ist viel schwerer zu erreichen

        Was wenn das Gebäude schwankt ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising