Air-Hockey-Roboter aus Japan zockt euch ab. Immer.

airhockey_robot

Manch einer mag sich mit der Theorie anfreunden, dass Roboter uns Mensch in Zukunft in allen Belangen überlegen sein werden. Im Falle der Kneipensportart „Air Hockey“ besteht kein Bedarf, diese Furcht auf die Zukunft zu verschieben: ein neuer Roboter aus Japan putzt euch schon heute in Nullkommanix vom Tisch.

An der japanischen Chiba Universität (zentrale Ostküste) entwickeln Wissenschaftler einen Roboter, der beim Air Hockey schneller spielt und reagiert als sein Schatten. Ausgerüstet mit zwei Hochgeschwindigkeitskameras hat der Roboter das Spielfeld stets im Blick – und zwar mit 500 Frames pro Sekunde. Zum Vergleich: das menschliche Gehirn verarbeitet rund 20 Bilder pro Sekunde.

Mithilfe der Kameras verfolgt der Roboter die Bewegungen des Pucks und eures Schlägers. Ein angeschlossener PC analysiert alsdann die Daten und sagt dem Roboter, wie er reagieren muss. Der Clou: der Roboter ändert seine Taktik je nach Spielstil seines Gegenübers.

Das funktioniert anhand eines über drei Ebenen programmierten Kontrollsystems. Die erste Ebene steuert die Bewegungen des Roboters, die zweite Ebene entwickelt derweil eine kurzfristige Strategie. Sie entscheidet, ob der Roboter den Puck kräftig zurück schlägt oder lediglich eine defensive Position einnimmt. Auf der dritten Ebene entwickelt der Computer eine langfristige Strategie, mit der er euch letztendlich abzockt.

Ziel des Spiels: solange wie möglich nicht verlieren – was sich scheinbar nicht vermeiden lässt:

Möglicher Produktname: Forever-Alone-Air-Hockey.

[via Technabob]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising