Bag2Go: Schlauer Koffer mit GPS, RFID und Handy meldet seine Position

ku-medium

Wer viel reist, kennt das Problem. Das Aufgabegepäck ist nach der Landung nicht da, wo es sein soll. Der Koffer Bag2Go soll hingegen dem Besitzer selbst seine Position verraten.

Der Koffer Bag2Go wurde von Airbus, T-Mobile und Rimowa entwickelt. Der Koffer ist mit einem GPS-Tracker, einem 2G-Handysender und einem RFID-Chip ausgestattet, der direkt in das Gehäuse eingebaut ist. Flughäfen sollen die ID, die über RFID ausgesendet wird, mit ihren eigenen Trackingsystemen auslesen und prüfen, ob der Koffer zum gleichen Ziel gebracht werden soll, wie sein Besitzer oder nicht.

Außerdem kann der Benutzer selbst auch über sein iPhone den Aufenthaltsort des Koffers ermitteln und sogar erkennen, wenn er geöffnet wird.

Auch eine kleine eingebaute Waage ist in den Handgriff eingebaut und zeigt dem Eigentümer an, ob er seinen Koffer überladen hat. Airbus betonte, dass dieser rückverfolgbare Koffer das Vertrauen in Lieferdienste erhöhen könnte, die den Koffer von Haustür zu Haustür transportieren.

Airbus will die Technik lizenzieren und den Koffer nicht selbst zur Serienreife entwickeln.

[Via Australian Business Traveller, gizmodo.com]

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising