So schmeckt also 1.5 Milliarden Jahre altes Wasser

primordialsoup

Vor etwa einem Monat entdeckten Wissenschaftler in einer Mine in Kanada in 2.4 Kilometern Tiefe seit mindestens 1.5 Milliarden Jahren eingeschlossenes Wasser. In dem Grundwasser suchen sie nun nach Spuren urzeitlichen Lebens. Und Dr. Barabara Sherwood Lollar fand die Antwort auf die Frage, wie denn 1.5 Milliarden Jahre altes Wasser schmeckt.

Die Forschungsleiterin Lollar beschrieb Geschmack und Eigenschaften des salzigen, zähflüssigen Wassers, das sich bei Kontakt mit Luft orange verfärbt, in einem Interview mit den LA Times: Ich muss zugeben, dass ich es hin und wieder probierte. Es schmeckt furchtbar. Es ist wesentlich salziger als Meerwasser. Sie sollten das Zeug auf keinen Fall trinken.

Das erste Mal war sicher für die Wissenschaft. Und nun wissen wir auch, dass es zumindest trinkbar ist. Aber mehrmals an Wasser zu nippen, in dem man nun auf die Entdeckung uralter Lebensformen hofft, erfordert doch ordentlichen Mut und Begeisterung fürs Fach. Ihren Studenten gestattete Lollar erstaunlicherweise keinen Schluck. [LA Times via The Atlantic]

Bild: Shutterstock/Maridav

Tags :
  1. TOLL! Da findet man uraltes Wasser und dann säuft das iwer einfach mal.

    Mal ehrlich ??? Web interessiert wie das schmeckt ???
    Was soll dieser Beitrag ?

    Ich check diese von schwachem Sinn geprägten Artikel net.

    1. Lass doch Deine unqualifizierten Kommentare. Wenn es Dich nicht interessiert dann brauchst Du es ja nicht lesen.

      Immer diese Flamekiddies…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising