Solarbäume auf der Straße sollen eure Smartphones aufladen

Street-Charge-2

Wer viel unterwegs ist, kennt das Problem: Auf einmal ist der Smartphone- oder Tablet-Akku leer und ihr müsst noch einen wichtigen Anruf tätigen oder eine E-Mail schreiben. Wo kriegt ihr den Strom nun her? In New York sollen nun öffentliche Ladestationen aufgestellt werden, die an einen Baum erinnern. Statt Blättern sind Solarzellen an der Oberseite befestigt.

Der Solarzellenhersteller Goal Zero hat zusammen mit AT&T und dem Designerstudio PENSA, aus Brooklyn eine umweltfreundliche Ladestation für Smartphones und Tablets vorgestellt. Die Street Charge genannten palmenartigen Gebilde sind mit Solarzellen bestückt und können über die eingebauten USB-Ports kleine Geräte wieder mit etwas Strom versorgen. In den Street Chargern stecken zur Zwischenspeicherung Lithium-Ionen-Akkus. Das ermöglicht auch das Laden bei starker Bewölkung und bei Nacht.

Der Prototyp wurde letztes Jahr in Brooklyn getestet und nun sollen die Street Charger an verschiedenen Stellen in New York aufgestellt werden, darunter im
Fort Greene Park. AT&T will in diesem Sommer auch noch den Brooklyn Bridge Park, Coney Island, Riverside Park, Rockaways, die Summerstage im Central Park, Randall’s Island, Governor’s Island, Union Square und den Hudson River Park mit den Solarbäumen ausstatten.

[Via Goal Zero]

StreetCharge_CloseUp-Large

Tags :
  1. Also ich habe einen Austauschbaren Akku (bzw 3) und ein Akku-Lade-Dock im Auto und daheim. So geht mir nie der Strom aus. Da Smartphones immer sehr schnell leer gehen, finde ich das ist ein KO-Kriterium beim Handy-Kauf.
    Ich kaufe nur Geräte wo sich der Akku wechseln lässt.
    Auch wenn der Akku dann nach einem – zwei Jahren nicht mehr die volle Leistung bringt, entsorge ich diesen und kauf mir für ein paar Euronen einen neuen. So lebt mein Smartphone schon seit bereits 4 Jahren und über leeren Akku musste ich mich noch nie ärgern

  2. Alles Planungssache ;-)

    Wenn jedoch Solarladestationen aufgestellt werden, wirkt das sicher nicht förderlich für die Akkuentwicklung.
    Die Hersteller sollen lieber größere Akkus verbauen, auch wenn das Gerät dann vieleicht etwas dicker ist und ein paar gramm mehr wiegt….

  3. Das Gefühl bald kein Akku mehr zu haben kenne ich zu gut :( :)! Und es ist nicht gerade ein gutes Gefühl ;D!

    @ Heiko; denke nicht, dass die Weiterentwicklung der Akkus durch irgendwelche Solarbäume auch nur im geringsten gestört wird. Warum sollten die Hersteller wegen solchen Bäumen (welche villeicht sowieso immer überfüllt sein werden, dass die Menschen Schlange stehen) auf die Weiterentwicklung der heutzutage sehr wichtigen Akkus verzichten?

    Wundert mich ob diese “Bäume” auch bei uns aufgestellt werden.
    Bis dahin müssen wir uns wohl oder übel mit den öffentlcihen Steckdosen zufrieden geben,. welche es leider zu wenige gibt. Zumindest bei uns in der Schweiz.

    Gruss!

    Gruss!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising