Doppeltes Doodle zur Sommersonnenwende

Google Doodle Sommersonnenwende

Heute am 21. Juni beginnt der astronomische Sommer mit der Sommersonnenwende. Die Sonne steht senkrecht über dem Wendekreis und sorgt so für besonders lang anhaltende Helligkeit. Zumindest auf der Nordhalbkugel. Ein Google Doodle hat die Doppeldeutigkeit der Sonnenwende aufgegriffen und zeigt, je nach Standort ein anderes Bild.

Spätestens jetzt mit der aktuellen Hitzewelle dürfte der Sommer in Deutschland angekommen sein. Während wir uns über steigende Temperaturen freuen können, wird es in der Südhalbkugel deutlich frischer. Ein Doodle auf der Google-Startseite hat diesen Umstand aufgegriffen. Wird die Suchmaschine auf der nördlichen Hemisphäre aufgerufen, sieht man fünf Männchen mit Badekappen in den Google-Farben, die so drein gucken, als würden sie sich im Wasser auf ihren Harndrang konzentrieren, bevor sie von einer Welle erfasst werden.

Den nun auf den Winter zugehenden Bewohnern der südlichen Halbkugel wird es ebenfalls warm: Das Doodle besteht aus Händen, die einen dicken Schal für die kalte Jahreszeit stricken, der rein zufällig als Schriftzug des Konzerns fällt.

Google Doodle Sommersonnenwende Winter

So sieht die Google-Startseite heute in der südlichen Hemisphäre aus.

Kreiert hat die beiden Doodles der deutsche Illustrator Christoph Niemann. Er ist vor allem für seine Zeichnungen in der New York Times bekannt.

[via Google]

Tags :
  1. > Den nun auf den Winter zugehenden Bewohnern der südlichen Halbkugel

    Die gehen nicht auf den Winter zu, die sind mitten drin! Haben soeben die Wintersonnwende gefeiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising