Vertu Ti bekommt limited Edition

Vertu Ti Colours Collection, via engadget

Die schon seit einiger Zeit von Nokia getrennte Luxusmarke Vertu bringt eine limited Edition des ein halbes Jahr alten Android-Smartphones Vertu Ti auf den Markt. Außen wieder ziemlich schmuck, hat sich am recht schwachen Innenleben nicht viel verändert. Und schon gar nicht der Preis - nun gut: Er liegt noch einmal 1.000 Euro höher.

Die Vertu Ti Colours Collection beeindruckt wie schon sein das Original hauptsächlich durch seinen luxuriösen Preis von stolzen 8.900 Euro. Damit sind die limited Editions nochmals “einen Riesen” teurer. Vom schicken und im Grunde auch erfrischend andersartigen Äußeren sollte man sich, hat man den erst einmal Preis verdaut, nicht blenden lassen. Das Innenleben ist alles andere als Luxusklasse: 1,5GHz-Prozessor, Android 4.0, 800 x 480p auf dem Bildschirm und ein magerer 1.250 mAh-Akku.

Nun gut, Designchef Hutch Hutchison verkündete bereits Anfang des Jahres gegenüber BBC, dass Vertu technisch nie in oberster Liga mitspielen wird. Dies sei nicht der Anspruch – sondern Handwerk. Und angesichts der Materialien hebt sich das Vertu Ti selbstverständlich von der Masse ab: Die Editionen Sunshine Red und Midnight Blue mit Kalbsleder und Saphirglas werden sicher ihre 2.000 Abnehmer finden. Je 1.000 Exemplare beider Farben wurden nämlich produziert.

[via engadget]

Tags :
  1. Lächerlich, braucht kein Mensch son schrott, sollte komplett boykottiert werden so das die pleite gehen.
    Und dann weitermachen bei Mercedes und Bmw usw. bis dieser Luxus-Scheiss endlich ausstirbt.

    1. “Lächerlich,” – vielleicht
      “braucht kein Mensch” – stimmt. Was braucht man schon? Sauerstoff, Wasser, etwas Nahrung. Alles andere ist optional. Und wenn’s Spaß macht: warum nicht?
      “son schrott,” – wieso?
      “sollte komplett boykottiert werden” – also du boykottierst es. Ich kaufe es nicht (es gibt nämlich Smartphones, die ebenso “kein Mensch braucht”, die mehr können und weniger kosten). Aber irgendjemand will vielleicht so ein Ding haben. Und? Soll er doch! Tut mir nicht weh, tut dir nicht weh, tut auch sonst niemandem weh. Ehrlich: ich verstehe dein Problem nicht.
      “so das die pleite gehen.” – offensichtlich sind sie das in den letzten Jahren nicht, und ich vermute auch nicht, dass das in nächster Zeit passieren wird. Sprich: die haben ihre Kunden.
      “Und dann weitermachen bei Mercedes und Bmw usw. bis dieser Luxus-Scheiss endlich ausstirbt.” – Was haben denn Mercedes und BMW mit Luxus zu tun? Und was ist überhaupt gegen Luxus einzuwenden? Und wie soll überhaupt Luxus definiert werden? Für mich ist es Luxus Zeit zu haben, keinen Stress zu haben, ein leckeres Rib Eye vom Holzkohlegrill genießen zu dürfen und dabei nicht allein rumzusitzen, sondern in der Gesellschaft netter Menschen. Willst du mir das alles verbieten, mich gar zu Kantinenfraß verdonnern? Aber nicht mit mir, Freundchen!
      Marco irrt sich ja oft und gern, aber hier liegt er richtig

      1. Irren ist das falsche Wort. Unterschiedlicher Ansicht kommt schon eher hin. ;-)
        Auf alle Fälle weißt du aber, was gut schmeckt. Weiß auch nicht, was BMW mit Luxus zu tun hat? Wenn er das schon für Luxus hält, dann hat er aber noch keinen richtigen Schlitten gesehen.

    2. Korrekte Rechtschreibung ist wohl auch Luxus ? Aber zum Thema: Glücklicherweise wird niemand gezwungen, diese überteuerten Geräte zu kaufen. Auch ich sehe keinen echten Mehrwert. Anders sieht es bei den genannten Automarken aus: Wer entwickelt und testet Neuigkeiten ? Mercedes & Co. OK, ich würde nie einen Mercedes kaufen wollen, ist nicht mein Stil. Aber dennohc kann man die Leistung von innovativen Ingenieuren lobend anerkennen. Schonmal was von Toleranz gehört ?

  2. Pennerbürtse und Zähne! Kackschwuchtel ohne Dick!! Feigerschimmel! Wißt bis vor kurzen habe ich noch 25.000 Euro ( Netto ) im Monat verdient und hatte 2 Vertus im Wert von je 9.000 Euro, bin Mercedes und BMW eher weniger gefahren sondern für mich musste es Ferrari oder dergleichen sein. Als Luxus werdet Ihr das werten für mich, aber so alltäglich, wie für andere ein 15 Jahre alter Golf III. Manche kaufen sich eine Seiko Armband Uhe für 300-500 Euro und das wird von ihnen und Freuden als viel Geld gewertet, richtig so, denn wo für den Monat nur 1.250 Euro/ Netto sind Uhren für einen halben Monatslohn Luxus. Ihr werdet Euch jetzt fragen, wie viel ich jetzt verdiene oder, wa sich gar berufsmäßig aussübe, richtig? Ich bin Lobbyist der Pharmaindustrie und liege derzeit einer Partei in den Ohren……………….

  3. nein, nicht schon wieder dieser weltverbesser ibrahim landon! herr landon überlassen sie die weltzuverbessern denen die da von, etwas verstehen! Julian Assange, Edward Snowden, daniel düsentrieb, die korinther, die phariseer, plemplem, doof und dick, dieter hallervorden, heino, wix gildo, mutter theresienstatt….

  4. “sollte komplett boykottiert werden” – also du boykottierst es. Ich kaufe es nicht (es gibt nämlich Smartphones, die ebenso “kein Mensch braucht”, die mehr können und weniger kosten). Aber irgendjemand will vielleicht so ein Ding haben. Und? Soll er doch! Tut mir nicht weh, tut dir nicht weh, tut auch sonst niemandem weh. Ehrlich: ich verstehe dein Problem nicht.
    “so das die pleite gehen.” @Dingenskirchen Alles wird gesagt danke
    24 H Geek

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising