RoboCup 2013 – Fußballroboter und mechanische Helden

Amigo-Photo-Paul-Bloemen

Seit Montag laufen in Eindhoven die Vorbereitungen für den RoboCup 2013. Das kostenlose Event in den Genneper Parks bringt Roboter aus aller Welt in unterschiedlichen Disziplinen zusammen.

Aus rund 40 Ländern kommen die 2500 Teilnehmer mit ihren Kreationen angereist, um die Blechmänner in den drei Hauptdisziplinen antreten zu lassen. Wie in den letzten Jahren auch liegt der Fokus des RoboCup beim Fußball. Die Veranstalter begründen das damit, dass das Spiel eine große Herausforderung für Softwareentwickler und Mechatroniker biete, und gleichzeitig die meisten Fans anziehe.

Doch gibt es in Eindhoven nicht nur mechanische Torjäger zu bestaunen. In der Kategorie Rescue müssen die Roboter Hindernisparcours durchlaufen, die beispielsweise einen Autounfall darstellen. Im Wettbewerb wird nach dem besten Lebensretter im Katastrophenfall gesucht.

RoboCupTurtlesAuch der klassische Service-Bot ist vertreten. Einkaufen, Kochen, Staubsaugen und Interaktion sind die Parameter, nach denen in der Disziplin @Home bewertet wird. Für Roboterbastler von 9 bis 19 Jahren gibt es außerdem einen Junior-Bereich.

Der RoboCup 2013 läuft noch bis zum 30 Juni 2013 in den Genneper Parks in Eindhoven. Für Besucher ist die Veranstaltung ab Mittwoch geöffnet, der Eintritt ist frei.

[RoboCup 2013]

[Fotos: Paul Bloehmen(Amigo@Home), Robin Soetens (Soccer Turtles) Robocup 2013 / flickr.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising