Visualisierung der Vegetation auf unserem Planeten

virs

Dieses Bild sieht zwar aus wie eine unvollständige Weltkarte, zeigt aber tatsächlich eine hochauflösende Ansicht der Vegetation auf unserem Planeten. Die Daten stammen vom Suomi NPP Satelliten der NASA.

Mit dem VIIRS (für Visible and Infrared Imaging and Radiometer Suite) kann der Satellit die Menge des sichtbaren und Nahinfrarotlichtes messen, die von der Oberfläche der Erde reflektiert wird. Da Vegetation sichtbares Licht zwecks Photsynthese absorbiert, Nahinfrarotlicht aber reflektiert, können diese Messwerte Aufschluss darüber geben, wo Pflanzen wachsen und wo nicht.

Jedes Pixel auf den Bildern entspricht 500 Metern. Der Satellit sammelte für diese Karte eine ganze Woche lang 330 Megabyte Daten pro Minute. Mit den gesammelten Daten versuchen Wissenschaftler, potentielle Trockenperioden, Flächenbrände oder Malariaausbrüche vorauszudeuten oder frühzeitig zu erkennen. Eine größere Karte gibt es hier. [New Scientist]

Bild: NOAA

Tags :
  1. Leider kann ich die Grafik nicht anschauen, wird einfach nicht geladen. Mit immer mehr Datenkraken am Markt muss man ja Angst bekommen nicht auch in die Fänge zu kommen. Sehr schön, dass jemand die Daten auswertet und in anschaubare Grafiken umwandelt. Die BMWA (http://www.beste-medien-werbe-agentur.de/Angebot/Design/Bild-Typo/Visualisierung/Anlagenvisualisierung.html) macht übrigens auch Visualisierungen, besonders von im Anlagen und MAschinenbau.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising