Die Mikrowelle der Zukunft

fastronomy4

Das würdem dem Comicbuchverkäufer aus den 'Simpsons' gefallen: das Abendessen per App bestellen und in einer futuristisch anmutenden Maschine zubereiten. Das Konzept 'Fastronomy Cooker' verspricht, eines Tages genau das zu können.

Wer alleine lebt, hat oft keine Lust, nur für sich selbst zu kochen. Der Aufwand ist zu groß, nach fünfzehn Minuten ist alles aufgegessen – und dann wartet auch noch der Abwasch. Aber immer nur Fertigpizza ist auch keine Alternative. Gesundes, nahrhaftes Essen, schnell und einfach zubreitet, das macht der ‚Fastronomy Cooker‘ möglich.

fastronomy2

Das Prinzip ist so einfach wie genial. Du bestellst über eine App die Zutaten für das Gericht, das du essen möchtest. Alle nötigen Zutaten werden dir, fertig geschnitten und vorbereitet, nach Hause geliefert. Dann füllst du die Zutaten in den entsprechenden der drei Glasbehälter des ‚Fastronomy Cookers‘. Hier werden sie entweder wie im Ofen gebacken, wie in der Pfanne frittiert oder wie in einem Topf gekocht. Nun musst du nur noch alles auf einem Teller anrichten – fertig. Die Glasbehälter wandern dann einfach in die Spülmaschine.

Noch ist der ‚Fastronomy Cooker‘, entwickelt von Designer Kim Risager, lediglich eine Konzeptstudie. Aber war das die Mikrowelle nicht auch einmal?

[via YankoDesign]

Tags :
  1. „Noch ist der ‘Fastronomy Cooker’, entwickelt von Designer Kim Risager, lediglich eine Konzeptstudie. Aber war das die Mikrowelle nicht auch einmal?“
    Nein war sie nicht sie wurde zufällig erfunden beim eigentlichen arbeiten an einem Radar (Schokolade schmolz in der tasche).
    Und Popcorn war das erste geplante Nahrungsmittel das durch ein magnetron zubereitet wurde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising