James Davenport: Weltweite Konzentration der Flughäfen

karte1

Statt die Erde auf herkömmliche Art zu kartographieren, hat James Davenport eine Weltkarte nur anhand von Flughäfen, Landebahnen und Heliports erstellt. Sie liegen teils so dicht, dass sich genau erkennen lässt, um welche Region auf dem Globus es sich handelt. 

Klar, vor allem in den reichen Industrieländern nimmt die Dichte stark zu, während ärmere Staaten nahezu als „weiße Flecken“ auf der Karte gelten könnten. Vor allem Nord- und Südamerika, Europa, Australien und Ostasien lassen sich deutlich identifizieren. Wobei „identifizieren“ für die USA untertrieben ist. Vor allem an den Küstenregionen und in der Osthälfte des Landes sind derart viele Flughäfen, o.Ä., dass diese Stellen der Karte fast blau ausgefüllt sind. Insgesamt wurden für die Erstellung der Grafik von James Davenport 45.132 Heliports, Landebahnen, etc. erfasst.

James Davenport, Weltkarte mit Flughäfen, via gizmodo.com

Vor allem in Mitteleuropa ist die Konzentration der Landeplätze – mit wenigen Ausnahmen – am höchsten.

karte2

Amerika ist im Flugverkehr klar am dichtesten besetzt.

James Davenport, Weltkarte der Flughäfen, via gizmodo.com

Interessant ist die Hohe Dichte in Südkorea. Japan ist klar an Tokyo erkennbar. Indien verfügt zwar über kein besonders dichtes, dafür aber gleichmäßig verteiltes Flughafen-Netz.

[via gizmodo.com]

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising