Googles neues Londoner Hauptquartier kostet eine Milliarde US-Dollar

ku-xlarge

Google will einen enormen Geldbetrag in den Bau eines neuen Bürogebäudes in Großbritannien stecken. Das 11stöckige Hauptquartier soll in King's Cross entstehen.

Das Gebäude kostet eine Milliarde US-Dollar und ist kein einfacher Klotz. An der einen Seite ist es sieben und ander anderen 11 Stockwerke hoch. Die offenen Stahlstrukturen sollen laut Architekt an die industrielle Vorgeschichte der Gegend erinnern. Das Gebäude aus Stahl, Glas und Holzpanelen wird gekrönt durch einen Dachgarten und sieht ehrlich gesagt ein bisschen so aus, als seien die Borg in London gelandet.

2016 oder 2017 sollen dann alle Google-Mitarbeiter aus London umziehen können. Die bisherigen Büros in Covent Garden und Victoria werden geschlossen.

[Via The Register, gizmodo.com]

Tags :
  1. Und wieso ist der Klotz so teuer?
    Die Architektur und dessen Bau alleine kann’s nicht sein.
    Klötze dieser Größe sind überlicherweise ja wohl nicht so teuer.

  2. Mal grob über den Daumen:
    1.000.000 square foot sind 92.000m²
    Das neue Humboldt Forum in Berlin wird ca. 55.00m² Fläche haben zu einem Preis von 552 Mio. Euro (falls die Kosten eingehalten werden, was ja nie passiert)
    Da darf, in London, die knapp doppelte Fläche in London gerne das Doppelte kosten.

  3. okay :-)
    … Das Häuschen wirkte auf dem Bild so klein …

    Dann ist das wohl so … naja, aber die Milliarden liegt bei Google ja quasi gleich in der Schublade neben den Briefmarken, da ist das sowieso egal. *g*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising