Geekfood: Sommer, Sonne, Solarofen

screenshot_53

Mit dem SolSource kann man mit Hilfe der Sonne kochen, ohne dass dazu irgend eine andere Energiequelle benötigt wird. Der faltbare Parabolspiegel ist relativ gut zu transportieren und bündelt das Licht auf einem Punkt. Dort hängt hoffentlich eurer Essen.

Der 20-Kilo-Ofen soll nach den Angaben des Teams, das die Produktion des SolSource über Kickstarter finanzieren will, innerhalb von einigen Minuten aufgebaut werden.

Das Projekt hat schon jetzt das Geld für die Serienproduktion eingespielt. Wer sich noch beteiligen will, zahlt für den Sonnenofen 250 US-Dollar. Er soll im Oktober 2013 ausgeliefert werden. Wenn die Kickstarterkampagne beendet ist, soll der Ofen 400 US-Dollar kosten.

[Via Kickstarter]

Tags :
  1. Komisch. Soein Teil habe ich schon vor bestimmt 8 oder gar 10 Jahren bei Galileo im Test gesehen.
    Und gibts schon in mehren Variationen zu kaufen.

    Ich glaube ich muss mir auch mal etwas im Netzaussuchen, nachbauen und per Kickstarter finanzieren lassen ^^
    Schade, dass es dann doch nicht ganz so einfach geht ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising