Gerücht: Amazons Tablets erhalten Retina-Display

k-bigpic (6)

Amazons Kindle Fire soll schon bald in einer neuen Version erschienen, berichtet BGR. Die neue Tablet-Serie soll im Herbst 2013 erscheinen und etwas bessere Leistungswerte mit sich bringen. Das Top-Modell soll es gar mit Apples iPad mit Retina-Display aufnehmen können.

Das 7 Zoll große Kindle Fire soll künftig eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln haben. Bisher waren es 1024 x 600 Pixel. Die höhere Auflösung war bislang dem Fire HD vorbehalten. Dieses Modell wird nun 1920 x 1200 Pixel erhalten. Und ein neues, größeres Fire HD mit 8,9 Zoll großem Display soll ebenfalls kommen. Das soll dann eine iPad-Retina-Auflösung von 2560 x 1600 Pixel bekommen

Das Design der neuen Tablets soll sich nach Angaben von BGR ebenfalls ändern. Die Geräte sollen leichter sein und die Bedienknöpfe verschoben werden.
Die Lautstärkeregler sollen nun nicht mehr auf der Seite sondern der Rückseite liegen.

[Via BGR, gizmodo.com]

Geek-Test: Wie fit bist du in Sachen Tablets? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
  1. Retina-Display? Glaube ich nicht, das ist nämlich eine Marke der Firma mit dem angebissenen Obst. Und sagt relativ wenig über Pixeldichte oder Bildschirmauflösung

    1. Aha. Was sagt “Retina” denn? Die Bildschirmauflösungen der von Apple als “Retina” bezeichneten Displays liegen zwischen 960×640 und 2880×1800 px, die Pixeldichten zwischen 220 und 326 ppi.
      Zum Vergleich: das Nexus 10 hat kein “Retina”-Display, bietet aber eine Bikdschirmauflösung von 2560×1600 px bei 300 ppi, das Galaxy S4 bietet 1920×1080 px bei 441 ppi und hat ebenfalls kein “Retina”-Display. “Retina” ist eine Marke (übrigens für sehr “lustige” Klassen eingetragen: register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerhabm?AKZ=009443871), mehr nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising