Samsung Galaxy S4 mini – der kleine, dicke Bruder des Galaxy S4 im Hands-On [Galerie]

IMG_9857

Gestern trudelte das Samsung Galaxy S4 mini in unserer Redaktion ein. Wir haben das geschrumpfte S4 aus seiner Verpackung befreit und mit seinem Vorgänger Samsung Galaxy S3 mini sowie dem großen Bruder Samsung Galaxy S4 verglichen. Dabei kamen altbekannte Stärken, aber auch Schwächen zu Vorschein.

Eins vorneweg: Der folgende Vergleich bezieht sich ausschließlich auf Verarbeitung, Optik, Haptik und das Display. Ein ausführlicher Test des Samsung Galaxy S4 mini, in dem auch die inneren Werte eine große Rolle spielen werden, folgt in den nächsten Tagen. Den Test zum Samsung Galaxy S4 findest du hier.

Samsung Galaxy S4 mini Vergleich

Bild 1 von 16

von links nach rechts: S4, S4 mini, S3 mini

Optisch macht das Samsung Galaxy S4 mini einen guten Eindruck und wirkt bis ins Detail wie eine geschrumpfte Variante des Samsung-Flaggschiffs Galaxy S4. Auf der Vorderseite prangt unter dem Display ein silber-gerahmter Home-Button. Die Displayränder sind ähnlich schmal wie bei Galaxy S4. Die Ohrmuschel versteckt sich hinter einem Metallgrill. An den Seiten des Samsung Galaxy S4 mini verläuft ein Plastikrahmen in Chrome-Optik. Sowohl die Laut- / Leisewippe und der On- / Off-Knopf, als auch der Mikro-USB-Port und die Klinkenbuchse befinden sich an der äquivalenten Stelle wie beim Galaxy S4. Die Rückseite besteht aus glatter und fingerabdruckanfälliger Plastik mit ganz feinem silber-schwarzen Pünktchenmuster. Das ist gleichermaßen enttäuschend, wie auch konsequent. Kommt beim großen Galaxy S4 auf der Rückseite doch genau das gleiche Material zum Einsatz. Doch gerade die fast schon schmierige Rückseite stieß den meisten Testern – wie uns auch – negativ auf. Hier hat Samsung leider die Möglichkeit verpasst, auf berechtigte Kritik einzugehen und an diesem Punkt nachzubessern. Trotzdem gefällt uns das Samsung Galaxy S4 mini richtig gut, vor allem in Vergleich zum Galaxy S3 mini, welches dagegen geradezu wie ein Plastikbomber wirkt.

Das Galaxy S4 Mini ist 124,6 mal 61,3 mal 8,94 Millimeter groß und wiegt 107 Gramm. Das “Vorgängermodell” Samsung Galaxy S3 mini kommt dagegen mit dem Maßen 122 mal 63 mal 10 Millimeter und wiegt 112 Gramm. Damit ist das Galaxy S4 mini zwar etwas länger geworden, hat aber in allen anderen Belangen abgenommen. Im Vergleich zum Galaxy S4 mit seinen gerade einmal 8 Millimeter Dicke hat das S4 mini leicht zugenommen, alle anderen Maße werden mühelos unterboten. Das Galaxy S4 mini ist sozusagen der kleine dicke Zwillingsbruder des S4.

Das Super-Amoled-Display des Galaxy S4 mini misst 4,3 Zoll und löst mit 960 mal 540 Pixel auf. Damit kommt das S4 mini auf akzeptable 256 ppi. Im Vergleich: Das Galaxy S4 bringt auf seinem 5 Zoll Super-Amoled-Display stolze 1.920 mal 1.080 Pixel unter und schafft damit gestochen scharfe 441 ppi. Ein bisschen zulegen kann das S4 mini gegenüber dem S3 mini, hat das kleine S3 doch ein 4 Zoll Display mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixel und den daraus resultierenden 233 ppi. Rein subjektiv ist das Display des Galaxy S4 mini leicht blaustichiger als das ausgegleichen Display des S4 oder das leicht grünlich wirkende Display des S3 mini. Ansonsten wirken ganz Amoled-typisch die Farben leicht übersättigt und dafür die Schwarzwerte phänomenal.

Fazit

Insgesamt hinterlassen die äußeren Werte des Samsung Galaxy S4 mini einen sehr guten Eindruck, vor allem im Vergleich zu seinem Vorgänger Samsung Galaxy S3 mini. Das S4 mini wirkt wie der kleine, dicke Zwillingsbruder des Galaxy S4. Mit allen Vorteilen (edle Optik der Front und Seite) und Nachteilen (Rückseite!). Freut euch auf den kompletten Test Anfang nächster Woche. Auch interessant: Das Feature-Monster Samsung Galaxy S4 im ausführlichen Test.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising