20.000 US-Dollar teure Kamera mit Lasern ruiniert

image

Laser sind nicht nur gefährlich für die Augen - sondern auch für Kameras. Das Video zeigt, wie schnell selbst ein einfacher Laser auf einem Konzert einen riesigen Schaden anrichten kann.

Die Kamera, um die es hier geht, ist kein Knippsapparat für ein paar hundert Euro, sondern eine Red EPIC – und die kostet ungefähr 20.000 US-Dollar. Sie wurde auf dem Electric Daisy Carnival 2013 in Chicago eingesetzt und leider wurde auf der Bühne auch ein Laser aufgebaut. Und dann kam der Showdown. Kamera gegen Laser. Die Kamera verlor.

Der Sensor der Red EPIC ist zum Glück austauschbar – ein Riesenvorteil gegenüber anderen Kameras. Aber trotzdem ist der Schaden natürlich sehr hoch Normale Digitalkameras für den Hausgebrauch sind genauso gefährdet – also bitte nicht ausprobieren.

So ein Laser wäre natürlich auch ein (verbotenes) Mittel, diese nervigen Handyfilmer bei Konzerten von ihrem Tun abzuhalten …

[Via Reddit, gizmodo.com, ]

Tags :
  1. Hab das leider auf dem hartem weg gelernt
    Meine s90 hat so einen laser in einer disco abgekriegt zum Glück kein so großer schaden wie bei der red camera aber gut sichtbar bei Belichtungen die über 1/200
    Last sich aber gut mit einem lightroom preset beseitigen

  2. Hab das leider auf dem hartem weg gelernt
    Meine s90 hat so einen laser in einer disco abgekriegt zum Glück kein so großer schaden wie bei der red camera aber gut sichtbar bei längeren Belichtungen
    Last sich aber gut mit einem lightroom preset beseitigen

  3. Gut zu wissen. OK, ich wollte meine DSLR nun nicht auf eine Lasershow ausrichten, aber man weiß ja nie was einen erwartet im Leben und man hält dann einfach mal drauf.

    Ich erinnere mich das vor vielen Jahren mein Vater mal ein Experiment gemacht hat mit einer normalen Filmkamera die seiner Zeit sehr sehr teuer war. Die analoge Technik war da aber nicht so empfindlich wie man nun glauben mag. Ihr hat der Laser keinen Schaden beigefügt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising