Raspberry Pi Mikrowelle mit Sprachsteuerung [Video]

Raspberry Pi Mikrowelle

Kaum etwas, für dass sich der Mini-Rechner Raspberry Pi nicht verwenden lässt. Nathan Broadbent war offenbar vom Problem geplagt, seine Mikrowelle von Hand bedienen zu müssen. Dank der Himbeere lässt sich das Küchengerät nicht nur per Sprache steuern, sondern kann auch Barcodes einscannen - unter anderem.

Mithilfe des Raspberry Pi und ein paar zusätzlicher Teile hat Broadbent die Mikrowelle dazu gebracht, einige gesprochene Kommandos wie „Mikrowelle, 25 Sekunden auf ‚Auftauen'“ zu verstehen. Ist das Gericht fertig zubereitet, wird dies gleich automatisch mit einem Tweet mitgeteilt.

Um für den gewissen Nervfaktor zu sorgen, gibt die Mikrowelle Soundeffekte wieder. Bei Heiserkeit lässt sich das Küchengerät auch vom Browser aus ansteuern, die Zeit am Display des Gerätes über das Web mit einem NTP-Server abgeglichen. Das ganze originelle System wird von einem Barcodescanner-Handgerät abgerundet, wie man es von manchen Kassen noch kennt. Damit kann das zu erwärmende Produkt vorher eingescannt und die Mikrowellen-Zubereitung nach Anleitung automatisch eingeleitet werden. Natürlich dient dies auch den jeweiligen Tweets. Die Daten für die Zubereitung greift sich der Computer von microwavecookingdb.com ab, einer Datenbank, die Broadbent eigens für diesen Zweck ins Leben gerufen hat.

Alle, die ihre alte Mikrowelle ebenso aufmotzen wollen, finden auf Nathan Broadbents Homepage eine entsprechende Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu. „Mikrowelle, zeige mir die nächsten Reisemöglichkeiten nach Berlin!“

[via Der Standard]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising